01.01.06 21:23 Uhr
 408
 

Altenburg: Polizei suchte zwei verscharrte Babyleichen im Keller

Aus einem Pressebericht von Polizei und Staatsanwaltschaft in Gera geht hervor, dass die Polizei heute nach zwei Babyleichen in einem Keller gesucht hat. Die Ermittlungen wurden aufgenommen, nachdem sich gestern jemand bei der Polizei stellte.

Der Mann, 48 Jahre alt, gestand in seinem Keller zwei Babyleichen unterm Beton verscharrt zu haben. Die Taten hätten unabhängig voneinander in den 90er Jahren stattgefunden. Der geständige Mann und seine Frau wurden mittlerweile verhaftet.

Das THW in Altenburg fand, nachdem der Leichenhund angeschlagen hatte, an zwei Stellen zugeschnürte Bündel unterm Beton. Was die Bündel genau beinhalten ist noch nicht bekannt. Beide Bündel wurden der Rechtsmedizin übergeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Keller, Babyleiche
Quelle: www.abg-net.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kopenhagen: Grausam zugerichteter Frauentorso aufgetaucht
Bundesverfassungsgericht stärkt Hartz-IV-Empfänger-Rechte bei Heizkosten
Indien: Gericht untersagt islamische "Sofort-Scheidungen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2006 21:16 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das wieder mal grauenhaft. Warum tun Menschen so etwas? Und warum ging der mutmaßliche Täter ausgerechnet an Silvester zur Polizei mit dem Geständnis? Hoffentlich wird der Fall komplett aufgeklärt, damit der Täter (oder die Täter) bestraft wird/werden.
Kommentar ansehen
01.01.2006 22:48 Uhr von Där_Grieche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die News ist irgendwie nich so doll. Hab se auch shcon bewertet, wollte es nur noch begründen:

1.: Hat der Mann die Babys nicht UNTER DEM sondern im Beton deponiert (zumindest ist das für mich die Bedeutung des Wortes "einbetonieren").

2.: Wo steht in der Quelle was von einem Leichenspürhund?

3.: Vermeide doch bitte in Meldungen so ausdrücke wie "unterm"...in Kommentaren nehme ich die rechtschreibung auch nich so ernst, aber in Meldungen kann das recht viel ausmachen...
Kommentar ansehen
01.01.2006 22:58 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Där Grieche lesen müßte man können: 1. Kellerboden steht da im Text. Und da befindet sich üblicherweise etwas DRUNTER
2. "hatte der eingesetzte Leichensuchhund angeschlagen." steht in Absatz 2 - letzte Zeile.
3. Hast Recht, aber so etwas nennt man Erbsenbzählerei.

Die Bewertung nehme ich jedenfalls SO und aus den Gründen nicht hin. Die News sind korrekt wiedergegeben. DU hast falsch gelesen.
Kommentar ansehen
01.01.2006 23:10 Uhr von Där_Grieche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, wirklich mein Fehler Bin wohl etwas zu müde um richtig zu lesen.
Ich bitte um Entschuldigung dafür.
Kommentar ansehen
01.01.2006 23:13 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Där Grieche: Entschuldigung angenommen.
Kommentar ansehen
02.01.2006 10:34 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trotzdem: "bündelt´s" im letzten Absatz ein bisschen arg viel...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Samuel L. Jackson und "Magic" Johnson mit Flüchtlingen verwechselt
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat
Michael-Jackson-Anwalt verteidigt nun Bill Cosby in Missbrauchsprozess


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?