01.01.06 20:43 Uhr
 446
 

Berlin trauert - Flusspferd Bulette musste eingeschläfert werden

Im Zoologischen Garten Berlin lebte seit mehr als 53 Jahren das Flusspferd Bulette. Gestern musste das im April 1952 geborene weibliche Tier eingeschläfert werden. Bulette hat in ihrem Leben 20 Flusspferdbabies das Leben geschenkt.

Andreas Ochs, seines Zeichens Tierarzt, erklärte: "Bulette war wirklich eine Institution in Berlin, wir und alle Tierfreunde sind sehr traurig."

Bulettes Erzeuger war Knautschke, der auch sehr stark für Nachwuchs gesorgt hat. Er war das einzige Flusspferd, das im deutschsprachigen Raum nach dem Zweiten Weltkrieg noch lebte. Man brachte ihn damals mit Grete aus Leipzig zusammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Fluss, Bulette
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
China: Eltern ärgert Spielzeug - Mini-Armbrüste, die Zahnstocher verschießen
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2006 11:18 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Somit bewiesen wäre, dass Leipzig nicht in Deutschland liegt...;-)

SCNR.

Und was wird jetzt aus Bulette - schau nach bei Aldi und REAL in der Kühltheke.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HBO entwickelt eine "Watchmen"-Serie fürs Fernsehen
Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel
Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?