01.01.06 20:10 Uhr
 173
 

Bayern: Frau wurde von Schneemassen 150 Meter in die Tiefe gerissen

In der Nähe von Hinterstein (Bayern) waren eine 29-Jährige und ihr Freund auf dem Weg zu einer Hütte, um dort Silvester zu feiern.

Sie waren auf 1.700 Metern Höhe, als die Frau ein Schneebrett auslöste. Daraufhin wurde sie von Schneemassen 150 Meter in die Tiefe gerissen.

Sie lag in einer Schlucht und befand sich eineinhalb Meter unter der Oberfläche. Nach einer halben Stunde konnte die Frau gerettet werden, nachdem ihr Freund die Feuerwehr und die Bergwacht verständigt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Bayern, Bayer, Meter, Schnee, Tiefe
Quelle: wcm.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2006 10:28 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Künftig darf die Frau: an Sylvester ihren zweiten Geburtstag feiern... Glück gehabt!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden
Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?