01.01.06 19:54 Uhr
 446
 

Auf Flugzeugtoilette: Baby erblickte das Licht der Welt

Ein Flugzeug der Fluggesellschaft Air Austral startete in Lyon. Nachdem sich das Flugzeug bereits fünf Stunden in der Luft befand, stellte man fest, dass die Toilette sehr lange besetzt war.

Ein Steward fand dann heraus, dass eine 25-jährige Frau, die auf dem Weg in ihre Heimat, die Komoren-Insel Mayotte, war, auf der Flugzeugtoilette ein Baby zur Welt brachte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Welt, Baby, Flugzeug, Licht
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dieses pechschwarze Eis ist nicht nur was für Teufelsanbeter
Österreich: In Zoo kommen weiße Tiger-Vierlinge zur Welt
Nassfutter-Test: Katzen würden billig kaufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2006 20:26 Uhr von Mone86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich finde, dass schwangere so ab dem 8. monat nicht mehr verreisen sollten. die frau muss doch gewusst haben, dass das baby demnächst auf die welt kommt!!
Kommentar ansehen
01.01.2006 20:28 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toll: Ein Griff ins Ko am Neujahrstag.... *ironie* Das Kind wird sich sein wohl ganzes Leben den Satz anhören müssen. :o)
Kommentar ansehen
01.01.2006 21:30 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe, na dann bin ich mal gespannt: wie der Geburtsort in der Geburtsurkunde und im Ausweis angegeben wird... :D

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
01.01.2006 22:58 Uhr von weigibabe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kingchimeira: ist doch ganz simpel: als Geburtsort wird entweder der Start oder Zielflughafen angegeben, evtl auch die geografische Position des Flugzeugs, und als Geburtsland definitiv das Land aus dem die Fluggesellschaft kommt
Kommentar ansehen
01.01.2006 23:05 Uhr von KingChimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War zwar eigentlich: ne rethorische Frage, aber trotzdem danke für die Aufklärung...

Servus, greetz KingChimera
Kommentar ansehen
01.01.2006 23:13 Uhr von rw999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mone: absoluter schwachsinn
Kommentar ansehen
01.01.2006 23:36 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frage: lieber im flugzeug als in der achterbahn


aber wie sieht das jetzt eigentlich mit der staatsangehörigkeit aus?
ist das kind dem land "gehörig", über dem es gerade geflogen ist?
Kommentar ansehen
02.01.2006 11:24 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@silence: Das ist, glaube ich, kein großes Problem. Bei den Amis zumindest war es so, dass ein an Bord eines amerikanischen Flugzeugs geborenes Kind Amerikaner wurde, egal, wo sich das Flugzeug befand. Das führt inzwischen zu dem Problem, dass an Bord amerikanischer Flugzeuge auf dem Flughafen anderer Staaten mit "Bodenstaatsbürgerrecht" geborene Babys staatenlos sein können, weil der Vogel aus Sicht des Flughafen-Landes exterritoriales Gebiet ist und andererseits die frühere amerikanische Regelung nicht mehr gilt.
Kommentar ansehen
04.01.2006 17:02 Uhr von rosabrille
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Umsonst philosphiert: Werdende Mütter dürfen max. bis zur 36. Schwangerschaftswoche (Geburt normal ab der 41.-42. Woche) eine Flugreise antreten und dann auch nur mit ärtzlichem Atest!

Die meisten Fluglinien möchten sich damit vor derartige Vorkommnisse schützen. Genehmigt wird das nur uns sehr, sehr seltenen Ausnahmefällen.
Bei Mehrlingsgeburten ist sogar schon ab der 28. SSW Flugverbot.

Greetz

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schützenverein und "bewaffneter Arm" von Pegida soll verboten werden
Fußball: FC Bayern schließt mit Leihspieler Kingsley Coman Vertrag bis 2020
Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?