01.01.06 19:59 Uhr
 1.031
 

Russland: Kannibale für 14 Jahre in den Knast, weil er einen Freund kochte

Chingis Bubeev aus der russischen Republik Buryatia ist zu 14 Jahren Haft in einem Hochsicherheitstrakt in Sibirien verurteilt worden, weil er zuerst seinen Freund im Streit getötet und diesen danach gekocht hat.

Ermittlungen hatten ergeben, dass der Täter seinen Besucher in Stücke geschnitten hatte und dessen Fleisch dazu benutzt hatte, um Pelmeni, ein sibirisches Gericht ähnlich Ravioli daraus zu machen.

Die Reste des Opfers, die der Täter nicht in seiner Küche verwenden konnte, verkaufte er an seinen Nachbarn, mit dem Hinweis, es sei Pferdefleisch. Weitere Leichenteile des Opfers warf er in der Umgebung weg, wo sie am nächsten Tag entdeckt wurden.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Russland, Gefängnis, Freund, 14, Kannibale
Quelle: www.mosnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2006 20:15 Uhr von ken iso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rofl: Meine fresse.... Leute gibt´s *gg*.

Was denkt man sich dabei? Ein leckeres Menü zaubern, ein bischen was dem Nachbarn vertickern und den rest in der Landschaft rumschmeissen.

Ich lach mich schlapp wenn ich mir das bildlich vorstelle.
Kommentar ansehen
01.01.2006 20:42 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist die Strafe nicht etwas zu hart? Nur weil der Kerl die Rezeptur fuerr ein ravioliaehnliches Gericht abaenderte, gleich 14 Jahre in den Bunker? Haette es nicht auch ne Bewaehrungstrafe getan? Liebe geht nunmal durch den Magen, das muessten auch die Russen langsam mal wissen.
Kommentar ansehen
01.01.2006 22:11 Uhr von Mortanus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pirata: die strafe war nicht wegen dem kochen!*vogel zeig*Sondern für das Töten und das kochen!IUnd den weiterverkauf!Aber wenn ich mir jetzt das Gesicht des Nachbarn vorstelle wenn er das erfährt und das Fleisch schon gegessen hat!*g*
Kommentar ansehen
01.01.2006 23:29 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
will garnicht erst wissen, was manch kranke person so alles über ebay versteigert...

was es sonstwo gibt, gibt es auch bei uns.. nicht zwingent das gleiche aber immerhin die idee
Kommentar ansehen
01.01.2006 23:42 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guten Appetitessss....löl* als pferdeflesich weitergereicht.

löl*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
01.01.2006 23:43 Uhr von DJ Giraffentoast
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mortanus: genau daran habe ich auch gedacht!!!
Kommentar ansehen
02.01.2006 01:10 Uhr von ludewig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warte, warte nur ein Weilchen, dann kommt Haarmann auch zu Dir,
...mit dem kleinen Hackebeilchen
...macht er Frikadellen aus Dir..........

Alles schon mal dagewesen.
Hier, in Deutschland. In Hanover.
Nachzulesen : http://de.wikipedia.org/...

Übrigens :
Fritz Haarmann wurde zm Tode verurteilt und am 15.04.1925 durch das Fallbeil hingerichtet.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?