01.01.06 19:43 Uhr
 283
 

Gelsenkirchen: 17-Jähriger schoss Bekanntem (28 Jahre) in den Bauch

Heute Morgen begab sich in Gelsenkirchen ein 17 Jahre alter Jugendlicher zu einem Freund (28 Jahre). Erst feuerte der 17-Jährige einen Schuss in die Decke ab und danach auf seinen Freund.

Der 28 Jahre alte Mann wurde am Bauch sehr schwer verletzt. Der Jugendliche machte sich danach aus dem Staub. Er ging dann jedoch selbst zur Polizei.

Über die Siebenjährige, die ebenfalls in Gelsenkirchen einen Bauchschuss erlitt, hat ssn bereits berichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Bauch, Gelsenkirchen
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen
Wegen G7-Gipfel: Odyssee eines Rettungsschiffes mit Flüchtlingen
Meerbusch: Schamverletzer an Badebereich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2006 19:59 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gab es irgendwie nen AKW-Unfall oder was? Warum sind einige Menschen in Gelsenkirchen ploetzlich Bauchnabelfetischisten?
Und ueberhaupt, warum haben Rentner und Jugendliche dort ploetzlich Waffen? Sind ja amerikanische Verhaeltnisse. Pervers und Waffengeil.
Kommentar ansehen
01.01.2006 21:13 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pirata: Die Verstrahlung scheint sich auszubreiten. Mit Kopfschüssen hat ein Unbekannter in der Silvesternacht auf der Straße im nordrhein-westfälischen Iserlohn ein Paar getötet und einen weiteren Partygast schwer verletzt. Es fehlt jede Erkenntnis über Täter und Motiv.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Noch immer hält der Islamische Staat 3.000 Frauen als Sexsklavinnen gefangen
Margot Käßmann: Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern ist brauner Wind
Australien: Bei Ben&Jerry´s nicht mehr zwei Eiskugeln derselben Sorte bestellbar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?