01.01.06 16:51 Uhr
 666
 

Im Ernstfall kann Eon-Ruhrgas die Haushalte auch ohne russisches Gas versorgen

Nachdem die russischen Erdgaslieferungen an die Ukraine gestoppt wurden, stellte der größte deutsche Gasimporteur, Eon-Ruhrgas, klar, dass man die deutschen Haushalte weiterhin mit Gas versorgen werde, selbst wenn sich die Lage zuspitzt.

Vorstandsvorsitzender Burckhard Bergmann musste allerdings auch einräumen, dass Eon-Ruhrgas an seine Grenzen stößt, falls die Lieferungen lange aussetzen, die Lieferkürzungen sehr groß sind und der Winter sehr kalt wird.

Eon-Ruhrgas importiert 30 Prozent seines Gases aus Russland. Andere Quellen sind Norwegen, die Niederlande und deutsche Quellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gas, Haushalt, E.ON
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2006 21:01 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natuerlich werden die Gasnutzer in D: nicht im Kalten sitzen. Die meisten Laender der Erde bekommen wohl ihr Gas eh per Schiff.Das wird Eon auch machen. Also keep cool und lass uns im mollig warmen Wohnzimmer anschauen, ob an der Pipeline nicht noch ein neuer (Welt-)krieg entsteht.
Kommentar ansehen
02.01.2006 00:44 Uhr von hans_peter002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pirata: soweit ich weiß verfügt Eon hauptsächlich über piplines...lasse mich aber eines besseren belehren, falls ich falsch liege ;-)
Kommentar ansehen
02.01.2006 21:57 Uhr von r.robsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gasversorgung: Deutschland bezieht sein Gas nicht aus Rußland. Allerdings wären die anderen Gaslieferanten nicht in der Lage einen dauerhaften Wegfall der russischen Lieferungen zu kompensieren. 8 weitere europäische Staaten wollen nämlich dann auch noch mit Gas versorgt werden. Die Vorräte der deutschen Gasversorger könnten ein Totalausfall der russischen Lieferungen etwa acht Wochen kompensieren, heißt es.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?