01.01.06 15:47 Uhr
 2.345
 

Briten hätten Hitler im Falle seiner Festnahme sofort hingerichtet

Der während des Zweiten Weltkrieges amtierende britische Premierminister Winston Churchill hätte Adolf Hitler nach seiner Ergreifung nicht vor ein Gericht gebracht, sondern ihn sofort hinrichten lassen.

Dies ist zu lesen in bisher geheimen Dokumenten, die ab heute der Öffentlichkeit zugänglich sind. Churchill sah in Hitler den Urheber des damaligen Elends.

Verhandlungen mit dem NS-Regime hat Churchill damals nicht grundsätzlich ausgeschlossen. Allerdings sollten diese nur dazu dienen, die Nazis «fertig zu machen».


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stellung69
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Festnahme, Adolf Hitler, Brite, Falle
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

48 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2006 15:39 Uhr von Stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon interessant, welche Informationen uns diese Dokumenten bieten; da wird wohl noch einiges mehr bekannt werden, warten wir es ab.
Kommentar ansehen
01.01.2006 15:57 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
who cares: Beide sind schon lange von dieser Erdlugel verschwunden - Gott Sei Dank - also finde ich dieser Art von "Aufdeckung" irgendwie völlig überflüssig. Was bringt uns die Erkenntnis denn heute?
Kommentar ansehen
01.01.2006 15:58 Uhr von solynieve
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@primera: :-((( Aber die Deutschen waren immer sooo gut !
Kommentar ansehen
01.01.2006 17:15 Uhr von bish
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann primera nur zustimmen: nicht beide seiten sind zwanglaufig gut, obwohl manche glaube, sie wurden immernoch fur die demolratie kampfen...
Kommentar ansehen
01.01.2006 18:41 Uhr von gabbagandalf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die zivilbevölkerrung die sich nicht gegen die Nazis wehrt sondern ihnen durch nixtun oder aktive hilfe zu macht verholfen hat und an der macht gehalten hat, kann nicht verlangen das Engländer, amis oder Russen erst fragen: "Bist du ein Zivilist?" bevor sie schießen.
Ich weiß schon das es Fälle gegeben hat bei denen bewusst auf Kinder geschossen wurde aber das zeigt nur wieder das es keinen "sauberen" Krieg gibt egal wie edel, gerecht und richtig die Ziele sind.
Kommentar ansehen
01.01.2006 18:42 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich haette ihn auch umgebracht: Und das sage ich, obwohl ich eigentlich grundsaetzlich die Todesstrafe ablehne. Ich denke in der ganzen Menschheitsgeschichte gibt es keinen einzigen Verbrecher, dem ich die Todesstrafe wuenschen wuerde. Mit eben dieser einen Ausnahme.
Kommentar ansehen
01.01.2006 18:51 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ich nicht verstehe -

es ist nicht gut Hitler sofort abzuhitlern

gut ist es aber auch nicht ihn durch die "Siegerjustiz" durchmöhren zu lassen

was also hätte man tun sollen? Amnestie und ausschimpfen? "Nächstes Mal bitte etwas mehr tranquillo"?

Davon abgesehen mögen Churchill und Roosevelt gewesen sein wie sie waren aber mir wäre neu daß auch sie ein ganzes VOlk ermorden wollten in Todesstädten. ICh bin den USA dankbar (als jemand den man immer in die Nähe des Antiamerikanismus rückt!) daß sie uns von Hitler befreit haben

Das nicht alle Seiten so gut waren mag sein -ist aber eine Binsenweisheit - was man "gut" nennt soll gefälligst sowas wie "heilig" sein - ansonsten hat alles natürlich irgendwas Schlechtes irgendwo.

Deswegen ist es trotzdem ein Hammer Hitler und Churchill bzw. Roosevelt (bei Stalin ist es ja nachvollziehbar) in ein Boot zu setzen. Wenn Churchill so schlecht war wie Hitler dann war es Bismarck auch!
Kommentar ansehen
01.01.2006 19:05 Uhr von Oberscht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal sehen Die Deutschen haben 2 Weltkriege innerhalb von 50 Jahren angefangen. Ich würde sagen, diese Bombardierung war nötig, um ihnen ein Exempel zu statuieren!
Kommentar ansehen
01.01.2006 19:13 Uhr von MRPink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Oberscht: etwas hart aber du hast recht. deutschland hat in 50 jahren so viel leid anderen zugefügt, da dürfen wir uns nicht beschweren!

hitler würde ich auch ohne zu zucken erschießen. bin zwar generell 100% gegen die todesstrafe aber Hitler war kein Mensch! nur eine kleine miese ratte!
Kommentar ansehen
01.01.2006 19:25 Uhr von Phoenix87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was für deppen, diese engländer: Machen Hitler lieber zu einem Märthyrer, wie?
Ich bin ganz froh, dass sie nicht die Gelegenheit dazu hatten, sonst gäb es um einiges mehr an Nazis heutzutage...
Kommentar ansehen
01.01.2006 19:48 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Oberscht: Die Deutschen haben einen Weltkrieg angefangen ;).

Außerdem ist das so ne Sache mit "Krieg anfangen" ,denn wenn wir mal so die letzen 1paar Jahrhunderte zurück schauen werden wir sehen das Länder wie Dänemark oder Schweden auch kriege angezettelt haben. Von Frankreich oder England brauchen wir gar nicht erst zureden.
Kommentar ansehen
01.01.2006 20:57 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: wir werden noch mehr erfahren, auch das nicht alle so freundlich sind oder waren.
Kommentar ansehen
01.01.2006 22:30 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ist schon sehr interessant: Wenn man sich mal mit dem Thema beschäftigt, besonders wenn immer mehr geheimes gelüftet wird oder ans tageslicht kommt.

Wie auch der Heß Schottlandflug (Englandflug) von 1941 wo natürlich auch noch nicht viel drüber bekannt ist, aber im Jahr 2017 da wissen wir dann vielleicht mehr darüber.

Hier ein paar Informationen über Heß
http://de.wikipedia.org/...

Ich mach sogar jede wette das irgendwann noch mal rauskommt dass Deutschland gar nicht den Krieg angefangen hat, sondern irgendwelche Drahtzieher dahinter standen. Denn desto mehr man sich mit allem beschäftigt desto mehr bekommt man den Eindruck, das jemand ganz anderes lenkt und wir nur der Spielball sind (nicht nur wir deutschen). :-(
Kommentar ansehen
01.01.2006 23:44 Uhr von Shini
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PIRATA Niemand???? Bitte du hättest niemanden mehr die Todesstrafe gewünscht?

Was ist mit Mao
Zitat:
So starben während seiner Regentschaft bis zu 72 Millionen Menschen in Folge seiner verfehlten Wirtschaftspolitik

? oder Stalin?
Zitat:
Bei seiner Machtergreifung kamen 10 millionen ums Leben.
Die genauen Zahlen über die Anzahl der Gefangenen und der Todesopfer des Lagersystems sind seit Öffnung der russischen Archive Gegenstand historischer Forschung und äußerst umstritten: so schwankt die geschätzte Zahl der Gefangenen zwischen 3,7 und 28,7 Millionen. Mit ca. 20 bis 40 Millionen Todesopfern zählt Stalin zusammen mit Mao und Adolf Hitler zu den drei größten Massenmördern des zwanzigsten Jahrhunderts.

Also komm mir nich mit soner scheiße
Kommentar ansehen
02.01.2006 00:35 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oberscht: "Ich würde sagen, diese Bombardierung war nötig, um ihnen ein Exempel zu statuieren!"

"Hamburgisieren" haben die Briten es genannt. Die Brandbomben wurden gezielt in einer zuvor berechneten Winkelformation abgeworfen, um gezielt die berüchtigten Feuerorkane auszulösen. Für mich ist das kein Exempel, sondern eiskalt kalkulierter Massenmord!
Kommentar ansehen
02.01.2006 00:37 Uhr von psilber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heinzkopp@ Oberscht: Die Deutschen haben überhaupt nicht 2 Weltkriege in 50 Jahren angefangen. Informier Dich gefälligst vorher über unsere Geschichte unseres Vaterlandes.

Tipp: Es geht um den 1. WK den wir nicht angefangen haben. Wikipedia wird Dich aufklären!
Kommentar ansehen
02.01.2006 01:03 Uhr von Rumburak2K5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Oberscht: Naja, das stimmt leider nicht ganz. Der Österreich. Thronfolger wurde in Serbien im Auftrag der Russen getötet und daher hat Ö. den Krieg gegen Serbien begonnen und sich auf die versprochene Unterstützung der Deutschen berufen. Und der zweite Weltkrieg wurde ja auch irgendwie von einem Österreicher begonnen, wenn man es so sieht. Also nix gegen Österreich, aber man kann Deutschland viel in die Schuhe schieben, grundsätzlich sind IMMER mehrere Länder beteiligt und schuldig an diversen Verbrechen und man sollte das objektiv sehen, sonst ist man, meiner Meinung nach, NICHT besser als die Nazis mit Ihren Hetzkampagnen selbst !
Kommentar ansehen
02.01.2006 14:07 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
primera: "Noch mal für Dich persönlich: Die 4 "Kriegsherren" allesamt als schlecht zu bezeichnen ist nicht zwangsläufig dasselbe wie alle GLEICHschlecht zu bezeichnen."

Nett daß du dir die Zeit nimmst mir persönlich zu antworten aber wo habe ich denn gesagt daß alle gleichschlecht sind? Solltest du auf das Boot anspielen - der Überbegriff war "sie sind alle schlecht" und nicht "sie sind alle gleich schlecht". Ansonsten habe ich gehofft daß aus dem Kontext klar wird daß ich die Sinndeutung des Bootes so gedacht hatte und daß ich es als nichtsssagende Phrase sehe daß alle schlecht waren (außer Roosevelt?).

"Oder unterstellst Du einem der genannten Übeltäter Humanismus oder edle (und vor allem uneigennützige) Ziele ?"

Zeig mir doch mal einen Menschen der diesem Muster entsprechen würde. Wie kann man von einem dieser Leute verlangen was man selber nicht zu tun bereit oder imstande ist? Ich will damit niemanden verteidigen sondern nur die profane Beliebigkeit und Austauschbarkeit dieses Argumentes ankreiden. Bitte nimms nicht persönlich.

Imperialisten reinsten Wassers waren sie alle."
Warum war Roosevelt ein Imperialist? Weil er in den 2. Weltkrieg eintreten wollte? Stalin - auf jeden Fall; Hitler - braucht man nicht drüber zu reden; Churchill - Kriegslord aus dem WK1 der offen imperialistisch war (siehe Dardanellen-Fiasko) - aber Roosevelt wäre mir neu... ich laß mich aber gerne belehren

"Und ich habe keine Lust, Millionen getöteter Juden und deutscher Widerständler gegen Millionen getöteter sowjetischer Widerständler (und Juden !) sowie Millionen Atombombenopfer sowie Millionen toter Zivilisten deutscher bombardierter Städte aufzurechnen."

Mir wäre der Sinn eines solchen Unterfangens auch schleierhaft da es nur tauglich wäre um Stalin das Schwein auf so ziemlich die gleiche Stufe wie Hitler zu hieven - daß aber bestreitet doch niemand? Die andere Möglichkeit wäre kalter Revisionismus aber daß will ich dir nicht unterstellen.

"Hitler war zweifelsfrei der fanatischste, unmenschlichste und kaltblütigste des Quartetts, aber ich grause mich bei der Vorstellung aller Opfergruppen dieser Zeit."

stimmt.
Kommentar ansehen
02.01.2006 14:09 Uhr von svarco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und Hitler hat sich extra vorher umgebracht: weil er angst hatte, eben dies würde dann NICHT geschehen, sondenr sie würden ihn lebend ausstellen und mit rohen eiern bewerfen lassen... *g*
Kommentar ansehen
02.01.2006 14:34 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[Editiert: User gesperrt.

petero]
Kommentar ansehen
02.01.2006 14:46 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mosiris: <Die Idee der Luftangriffe...
stammte aber von Hitler himself, nicht von Churchill.
Beschwer dich also lieber bei ihm, die Engländer haben in dem Fall "nur geklaut" ;).>

Stimmt leider nicht Mosiris. In seinem Werk "Der zweite Weltkrieg" bedauert Churchill, dass der erste Weltkrieg zu früh beendet wurde. Bis zum Kriegsende 1918 hatte Großbrittanien nämlich eine strategische Luftflotte erschaffen um das deutsche Hinterland zu bombardieren. Es kam jedoch nicht mehr zu einem diesbezüglich größeren Angriff. Churchill war deshalb stets ein Verfechter von "strategic bombing raids" welche die Moral des Gegners im Mark erschüttern sollte.
Sein Buch ist echt empfehlenswert und räumt gnadenlos mit den Märchen von Befreiung und Humanität auf.

Im Übrigen hat Deutschland bzw. III. Reich nie strategische Bomber besessen. Heinkel-,Junkers- und Dornierbomber waren für taktische Einsätze konzipiert. Bombardierungen wie die von London oder Coventry waren letztendlich nur improvisiert, wenngleich auch schrecklich so jedoch in keinem Verhältnis zu strategischen Bombereinsätzen wie über Hamburg oder Dresden.
Kommentar ansehen
02.01.2006 14:48 Uhr von jeden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chruchill hinrichten: der fette Massenmörder Churchill hat gewusst wovon er sprach als er sagte, wenn england den krieg verlöre würde er bestimmt als KRIEGSVERBRECHER abgeurteilt. dieser mann schmort jetzt schön in der hölle für seine verbrechen und das ist auch gut so!
Kommentar ansehen
02.01.2006 14:49 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[Editiert: Siehe oben.

petero]
Kommentar ansehen
02.01.2006 14:57 Uhr von Walter Holscher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aug um Aug: Wenn Churchill und die Allierten ein höheres Niveau für sich beanspruchen hätten sie nicht mit solch einer grausamen Brutalität bewußt Unschuldige Zivilisten durch ihre Luftangriffe umbringen sollen, und das noch obwohl ihnen der Sieg sicher war. Diese Mörder müßten noch heute vor Gericht gestellt werden. In jedem Land ist solch eine Selbstjustiz ungesetzlich.
Leonhard
Kommentar ansehen
02.01.2006 15:03 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[Editiert: Und tüss.

petero]

Refresh |<-- <-   1-25/48   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?