01.01.06 14:42 Uhr
 164
 

Polizeigewalt bei Räumung eines Flüchtlingslagers in Kairo

Sudanesische Flüchtlinge demonstrierten vor einem Gebäude der Vereinten Nationen und schlugen in der Nähe ein Camp auf. Dieses Camp wurde gewaltsam von ägyptischen Polizisten aufgelöst. Die Polizisten setzten Schlagstöcke und Wasserwerfer ein.

Mindestens 25 Tote gibt es durch diesen Polizeieinsatz. Human Rights Watch forderte eine Untersuchung der Vorfälle. Die meisten Toten finden sich unter Kindern und alten Leute, die bei einer Massenpanik, die durch die Polizei verschuldet war, starben.

Grund für die Proteste ist die Anerkennung des Flüchtlingsstatus. Ohne diesen Status ist es ihnen nicht möglich, in Drittländer auszureisen. Das ägyptische Außenministerium möchte nun einzeln über die Gewährung des Flüchtlingsstatus' entscheiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Julius_Caesar
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Flüchtling, Kairo, Räumung
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"
Texas/USA: Acht mutmaßlich illegale Einwanderer tot in Lastwagen entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2006 13:05 Uhr von Julius_Caesar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
http://de.indymedia.org/...
Wir, hier in Deutschland, können uns nicht das elend was im sudan herrscht vorstellen. warum nicht? weil es die mainstream-medien nicht interessiert.
zum polizeieinsatz: welch wunderschönes beispiel an der brutalität die in den polizeiapperaten herrscht. da ist nationalität egal. alternative bewegungen oder bewegungen die nicht ins ethnisch saubere bild der nationalstaaten passen werden mit brutalen mitteln (knüppel, waserwerfer...) zurückgeschlagen.
Kommentar ansehen
01.01.2006 15:14 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wobei: ich ganz klar sage, es ist so, dass der Staat dieses angeordnet hat und die Polizei nicht überall gleich ist.
Kommentar ansehen
01.01.2006 15:47 Uhr von Julius_Caesar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kathleenchristine: die befehle kommen von oben. ganz klar. die polizisten sind die vollstrecker, die nichts denken und nur aggressionen abbauen.

die polizei ist nicht überall gleich?
es sind überall die gleichen sadisten. ich kann dir gerne beweise liefern, wenn du willst.
stichwort: G8 Genua ...
da warens italienische cops die einen demonstranten erschossen haben.
in D warens benno ohnesorg. oder auch conny in göttingen die von den bullen auf eine viel befahrene straße getrieben wurde, dort überfahren wurde und starb.

was unterscheidet die polizisten? ausser das sie ne andere uniform haben?
Kommentar ansehen
01.01.2006 18:25 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wobei noch anzumerken ist, dass das Camp direkt neben dem UNO-Gebaeude lag und die UNO den Fluechtlingen den Fluechtlingsstatus aberkannt hat. Daraufhin konnte die aegyptische Polizei das Lager raeumen. Dabei kam es wohl zu einer Panik unter den 3.000 Fluechtlingen...
Ich verstehe nicht, warum sich UNO nicht fuer ne menschliche Loesung eingesetzt hat, sondern sich auf bescheuertes Verwaltungsrecht beruft.
Kommentar ansehen
02.01.2006 19:14 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: das ich echt schlimm finde, was hier passiert ist, brauche ich, glaube ich nicht extra betonen ! Jeder der mich auch nur ein bisschen kennt, weiß wie ich zu solchen Übergriffen stehe.
Was ich aber sicher nicht tun werde, ist mit einstimmen in dieses : Alle Polizisten dieser Erde sind so. Weil es nicht wahr ist.Weil es sehr wohl Polizeibeamte mit Gewissen gibt, die Pflichtbewusstsein und Gewissen sehr wohl und sehr gut miteinander verbinden können. Das sind nicht nur minimale Einzelfälle.
Kommentar ansehen
03.01.2006 02:35 Uhr von Julius_Caesar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[Editiert: Gelöscht auf Wunsch des Users.

Kleine Anmerkung von mir: Bitte achte auf Deine Wortwahl, ansonsten fürchte ich, dass Du demnächst mal einen längeren Urlaub von ssn machen musst. Das bezieht sich jetzt nicht explizit auf dieses Posting, sondern mehr auf Dein "Lebenswerk" hier bei ssn.

petero]
Kommentar ansehen
03.01.2006 14:49 Uhr von Julius_Caesar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
korrektur: mein letzer beitrag war heute nacht um 3 uhr. deswegen war ich vielleicht nicht ganz mehr bei meinen sinnen und hab mich etwas in meiner wortwahl vergriffen. mein letzer beitrag kann also gelöscht werden, wenn die admins das für nötig erachten.

ich möchte nicht alle polizisten über einen kamm scheren. es gibt polizisten die eine einstellung haben die recht in ordnung ist. für mich ist es allerdings unverständlich einen staat zu schützen ohne eigentlich zu wissen warum. und das polizisten häufig zu unrecht gewalttätig werden ist meine meinung und die ändere ich nicht, denn ich hab es schon am eigenen körper erfahren müssen, wie man trotz völliger friedlichkeit sinnlos niedergeknüppelt wurde.
und ich kann einfach nicht verstehen wie man so sadistisch sein kann und auf menschen einknüppelt die friedlich sind. auch das behinderte und kinder geschlagen wurden ist vorgekommen. ich möchte nicht jeden polizeibeamten dazu verurteilen ein sadistischer knüppler zu sein. doch es ist in den seltensten fällen so, dass kollegen dem einhalt gebieten (ob direkt auf demos oder danach durch anzeige).

hoffe das hat jetzt unklarheiten beseitigt.
Kommentar ansehen
03.01.2006 14:54 Uhr von kopfnusser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@julius C: dito! polizeigewalt...manchmal glaube ich dass an sich nur irre und machtgeile menschen sich bei der polizei bewerben, sorry an alle "normalen" polizisten, die wir auch brauchen...aber ein grossteil wäre besser bei der waffen ss oder der leibstandarte "adolf hitler" aufgehoben...ausserdem: fahr mal was kleineres als nen golf oder so...hab lange haare und du bist automatisch ein verbrecher!! drecks-polizeigewalt!
Kommentar ansehen
04.01.2006 17:59 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber Julius, ich stimme Dir zu, dass viele Polizisten fuer den Job eigentlich ungeeignet sind. Von wegen Freund und Helfer... Und wer sich alljaehrlich den Jahresbericht von Amnesty International ueber D reinzieht, weiss auch, dass die Polizei mitunter kraeftig ueber die Strenge schlaegt. Schade, dass die Fuehrungspitzen da nicht etwas sensibler sind und die Gerichte so milde Urteile faellen, wenn ueberhaupt. Immerhin leidet darunter der Ruf der ganzen Polizei.
Ich faende es eigentlich klasse, wenn die Polizei tatsaechlich Dein Freund und Helfer waere. Muesste ja auch deren Selbstverstaendnis sein. Aber dies liegt zu einem hohen Grad an der Ausbildung. Die werden zu Ekelpolizisten getrimmt.
Natuerlich ist das in anderen Laendern noch schlimmer. Wo ich lebe (Guatemala), bringt Dich die Polizei um. Nachdem ich mal einen Polizeichef hier wegen Menschenrechtsverletzungen bei der UN-Behoerde angezeigt habe, erklaerten mich meine Freunde fuer verrueckt. Ich muesse nun damit rechnen, dass der mich umbringen laesst. Um mir die Bullen vom Leib zu halten, beantragte ich beim Verteidigungsministerium nen Waffenschein und bekam den auch. Die Regierung (!) veroeffentlichte kuerzlich ne Studie, wonach 95 (!) Prozent der Bullen hier „schwarze Schafe“ seien.
Wuerde mich mal interesieren, wie hoch der Prozentsatz wohl in D ist. In Deutschland ueberfallen und ermorden sie dich zwar (in aller Regel – Ausnahmen siehe AI-Bericht) nicht, aber hilfsbereite und zahme Laemmchen sind sie eben auch nicht. Selbst ein guter Freund vor mir, schickanierte mich schon, nur weil er ne Uniform anhatte und ein Kollege daneben stand. Dabei waren wir sogar schonmal drei Wochen zusammen (gemeinsame Urlaubsplanung, An- Abreise, einfach alles) im Urlaub. Im Dienst haben die einfach nen anderen Charakter, als an ner Strandbar am Mittelmeer. Polizisten sind einfach merkwuerdige Mitmenschen.
Am besten man macht in Deutschland nen moeglichst grossen Bogen um sie, oder betrinkt sich (in Guatemala) mit ihnen hoffnungslos.

Aber es gibt ja auch nette

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?