01.01.06 14:11 Uhr
 256
 

London: U-Bahn-Streik ohne Zwischenfälle

Der angekündigte Streik des Londoner U-Bahn-Personals führte in der Silvesternacht zu keinen größeren Zugausfällen. Von 275 Stationen wurden nur 40 nicht bedient. Außerdem mussten die Fahrgäste mit Verspätungen rechnen.

Der Streik war von der Gewerkschaft RMT initiiert, die von den Betreibern den Verzicht auf neue Arbeitsbedingungen und Dienstpläne verlangt. Die Betreiber mussten in der Streiknacht mit 2.000 Arbeitern, die nicht bei RMT sind, auskommen.

RMT kündigte den nächsten Streik für den 8. Januar an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Abana
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: London, Bahn, Streik, U-Bahn
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2006 11:25 Uhr von Abana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch gut, dass es zu keinen größeren Verkehrausfällen gekommen ist. Allerdings stärkt dies nicht gerade den Rücken von RMT...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?