01.01.06 14:10 Uhr
 741
 

"Der Spiegel" folgt Rechtschreib-Empfehlungen

Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" wird 2006 nun auch die Empfehlungen des Rates für deutsche Rechtschreibung umsetzen. Die meisten Printmedien hatten die neue Reform zur Rechtschreibung schon 1999 eingeführt, einige kehrten aber wieder zurück.

Der "Spiegel" wollte die Empfehlung der Zehetmair-Kommission abwarten. Die Kommission um Hans Zehetmair (CSU) hatte die seit 01.08.2005 verbindlich geltende Rechtschreibreform korrigiert. So gab es Änderungen in der Getrennt- und Zusammenschreibung.

"Spiegel"-Chefredakteur Stefan Aust begrüßte diese Änderungen: «Sie sind eine Rückkehr zur Vernunft.»


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Abana
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Recht, Spiegel, Empfehlung
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2006 11:10 Uhr von Abana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses hin und her mit der neuen Rechtschreibung ist nervig. Entweder alle einheitlich die neue Rechtschreibung oder eben alle einheitlich die alte Rechtschreibung.
Kommentar ansehen
01.01.2006 14:28 Uhr von Bjorn42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versionsnummern bitte: Gerade für die neue Getrennt- und Zusammenschreibung hatte ich mir noch ein Lehrbuch gekauft. Aber stimmt das jetzt mit der Nachbearbeitung überein? Ich fände ja Versionsnummer gut. Sagen wir einfach mal, die Sprache vor der Reform, war Deutsch 1.x und lassen historisches Deutsch raus. Dann brachte die Reform Deutsch 2.0. Die Nachkorrektur ist jetzt Deutsch 2.1. Ich könnte so zumindest den Überblick leichter behalten.
Kommentar ansehen
01.01.2006 14:34 Uhr von smd2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jajaja dauernd werden neue Änderungen vorgenommen, keiner weiss was gerade gilt.
Bis letztes jahr waren in der Schule beide Rechtschreibungen erlaubt.
Dieses Jahr mach ich mein Abi und jetzt gilt lediglich noch die neue. Prosit!

Aber die Herren sind ja so gütig dass wir als "Ausgleich" dafür einen Duden im Deutsch-Abi benutzen dürfen. Danke!! Ich bin ja sooooo dankbar.

Von den Dingen die in Deutschland reformbedürftig sind, war die Rechtschreibung sicherlich das geringste Problem.
Kommentar ansehen
01.01.2006 14:36 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bjorn42: Diese Versionsnummern klingen ja so ein bisschen nach Software, und um gleich bei dem Vergleich zu bleiben:

Ich bin gespannt, wie lange diese Rechtschreibreform eigentlich noch in der Betaphase bleibt ;-)
Kommentar ansehen
01.01.2006 15:37 Uhr von Blödman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beta? Alpha: Aber so ein Doctype wäre echt geil....
Kommentar ansehen
01.01.2006 22:49 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bjoern42: Sehr gute Idee.

Es weiß nämlich überhaupt niemand mehr, was jetzt was ist. Sagen wir, es gab die "normale" Version 1.0 (nach Deiner Skala).
Dann kam 1998 2.0, gegen die jedoch die Leute Sturm liefen und Schleswig-Holstein sich in einem Volksentscheid dagegen wandte, das wiederum vom Parlament aufgehoben wurde (unmöglich, wie ich finde).

Die FAZ schreibt heute nach 1.0, der Springer-Verlag schrieb nach einer eigens konstruierten Version 2.1, der Spiegel wiederum nach einer Version 2.1.1.

Während die FAZ 1.0 beibehielt, schloß sich Springer dem an und kehrte zu 1.0 zurück. Der Spiegel verwendete schließlich 1.1 (nur noch ss statt ß und in Getrenntschreibung etwas).

In Bayern und Sachsen gilt glaub ich 1.2 (steht noch nicht fest), man wartet die Ergebnisse der Zehetmair-Kommission ab, die noch nicht vollständig sind.
Das wäre dann die Version 3.0, in der aber wesentliche Teile von 2.0 nicht übernommen wurden und stattdessen auf 1.0 wieder zurückgegriffen wurde.

Bleibt die Frage, welche Version jetzt gültig ist? Eine Schülerin hat ja geklagt, mit dem Argument, daß die größten Zeitschriftenverlage wieder zur alten Version 1.0 zurückgekehrt seien. Dem folgten die Gerichte auch soweit und sprachen ihr zu, daß ihr die alte Schreibweise nicht als Fehler angestrichen werden soll.

Auf den Hochschulen gilt ohnehin i.d.R. 1.0 - jedenfalls wird keine alte Schreibweise angestrichen. Und die meisten Lehrkräfte publizieren ihre Werke in alter Rechtschreibung.

Hoffentlich gibt´s noch ein paar Klagen und Volksentscheide! Ich will das totale Chaos sehen!

Man hätte alles so lassen sollen, wie es war. Es war eine Schnapsidee, Rechtschreibschwachen entgegenkommen zu wollen.
Denn jetzt werden eindeutig mehr Wörter falsch geschrieben, als vorher.

Das kommt davon, wenn man eine Reform macht, nur um etwas reformieren zu wollen.
Kommentar ansehen
02.01.2006 20:41 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr zu bedauern! Auch Große werden manchmal langsam weich. Die Borniertheit ist eben manchmal härter als jeder gesunde Menschenverstand. Aber man muß ja nicht gleich alles nachmachen, das schon gar nicht!
Kommentar ansehen
03.01.2006 00:13 Uhr von Alexius03
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kommt das davon wenn man nur noch in Massen statt in Maßen trinkt ?
Kommentar ansehen
05.01.2006 19:16 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na ja: ich weiss nicht wie es in deutschland ist, aber wir mussten erst im oktober fuer die kinder neue deutsch woerterbuecher kaufen und haben nun einen brief bekommen das wir schon wieder ein neues kaufen muessen bzw. 2.
an die eltern denkt niemand das ist in 5 jahren das 3,, also 6 stueck, glaube schicke denen mal ne rechnung fuer den ganzen unsinn.
Kommentar ansehen
07.01.2006 19:15 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Boykott: Manche Änderungen der neuen Rechtschreibreform sind ja wirklich gut!
z.B. sollte man das ´ß´ abschaffen. Ist mir neulich erst passiert. Kam aus USA eine Sendung und prompt stand da nicht Straße sondern TraBe drauf..

Die Silbentrennung wurde auch ü-bert-rieb-en....
:P

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: Zwei Bomben explodiert - 20 Todesopfer
Schauspieler Ben Stiller und Ehefrau Christine Taylor trennen sich
Nur jeder vierte Deutsche hält die AfD für eine normale demokratische Partei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?