01.01.06 09:42 Uhr
 300
 

Essen: 140 Disko-Besucher nach Brand in Lagerraum über Diskothek evakuiert

Über 140 Diskotheken-Besucher wurden evakuiert, nachdem Gäste in einem Lagerraum über der Diskothek Rauch entdeckt hatten. Die Feuerwehr war mit 78 Kräften im Einsatz.

Da mehrere Gasflaschen am Brandherd waren, bestand zunächst Explosionsgefahr. Die Feuerwehr konnte die Gasflaschen jedoch bergen und kühlen.

Nach mehr als zwei Stunden war der Brand durch die Feuerwehr gelöscht und die Besucher konnten in der Diskothek die Silvesterfeier fortsetzen. Verletzt wurde niemand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: robbyugo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Essen, Besuch, Besucher, Lager, Disko, Diskothek
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten
Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
Urteil: Amokfahrer von Graz bekommt Lebenslang

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2006 12:54 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
über der diskothek: brannte es.
die feuerwehr löschte.
dann setzten die jungs und mädls ihre feier fortsetzen.

im badeanzug?
Kommentar ansehen
01.01.2006 13:53 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: lol
war doch ein prima grund ne schaumparty draus zu machen, oder?
Kommentar ansehen
01.01.2006 14:07 Uhr von m4rius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: kann man dann einfach weiterfeiern wenn der lagerraum abgefackelt is? muss doch acuh stinken....löl - crazy ^^

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskanzlerin hebt Fraktionszwang für Union für "Ehe für alle"-Abstimmung auf
Kalifornien: Glyphosat von Hersteller Monsanto potenziell krebserregend
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?