13.12.05 10:59 Uhr
 11.405
 

Fußball: Lazio Rom-Kapitän Di Canio zeigt erneut Hitlergruß

Schon zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres zeigte der Lazio-Kapitän Paolo Di Canio jetzt im Spiel gegen Livorno Calcio seinen in der italienischen Fußballszene als "rechts" geltenden Anhängern den faschistischen Gruß.

Schon im März dieses Jahres hatte Di Canio im Spiel gegen AS Rom seinen mit dem lateinischen Wort "Dux" (Führer) tätowierten Arm zum Hitlergruß erhoben, was ihm damals 10.000 Euro Geldstrafe einbrachte.

Damals war eine Untersuchungskommission zu dem Ergebnis gekommen, Di Canios Geste sei eindeutig als politisch motiviert zu werten, der erneute Vorfall wird jetzt vom Verband überprüft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marcHB
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Adolf Hitler, Rom, Kapitän, Hitlergruß
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.12.2005 10:48 Uhr von marcHB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Widerliches faschistisches Gedankengut tritt gerade im italienischen Fußball immer häufiger auf. Hier ist (wenn Lazio Rom dazu nicht bereit ist)ganz klar der Verband gefordert, ganz klare Zeichen zu setzen.
Kommentar ansehen
13.12.2005 11:20 Uhr von marcHB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fotos: Hier noch 2 Fotos aus dem Spiel, nur falls jemand auf die Idee kommen sollte, ein ausgestreckter Arm habe noch lange nichts zu bedeuten...

http://www.repubblica.it/...

http://www.repubblica.it/...
Kommentar ansehen
13.12.2005 11:38 Uhr von Sergeant Cube
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Hitlergruß": Es gibt keinen Hitlergruß! Dieser Gruß wurde schon zu Caesars Zeiten gebraucht und von Hitler und Mussolini nur aufgegriffen, sozusagen eine Coverversion erstellt.
Kommentar ansehen
13.12.2005 12:11 Uhr von Dathan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sergeant ich gebe Dir recht. Du mußt in diesem Fall aber auch die dazu passende "Führer"-Tätowierung berücksichtigen.
Das im Zusammenhang mit dem Gruß macht ganz klar, daß es sich um einen "Hitlergruß" handelt.

Daß andere Diktatoren zuvor mit der gleichen Geste gegrüßt wurden, macht es übrigens nicht besser.
Kommentar ansehen
13.12.2005 12:34 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sergeant: "es ibt keinen Hiltlergruss"

... jaja, und es gibt keine UFOs ...

[url]http://de.wikipedia.org/...[/url]
Kommentar ansehen
13.12.2005 13:32 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wegen so armleuchtern: hat der fussball sein negatives Image.

Sammelstelle für versoffene, gewaltbereite Idioten.

Italienische Nazis haben beim Fussball nichts verloren.
Kommentar ansehen
13.12.2005 13:38 Uhr von TheWidowmaker666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@patjaselm
Nicht alles was auf Wikipedia steht ist auch richtig.
Wikipedia als schlagendes, alle Gegenargumente neutralisierendes, Argument zu bingen find ich teilweise sogar lächerlich...das aber nur nebenbei.

Ansonsten kann man zur News nur sagen, dass die teilweise faschistische Haltung einiger italienischer Fußballfans ja hinlänglich bekannt ist.
Wenn dann noch die in der Öffentlichkeit stehenden Fußballer kommen und das unterstützen, was in diesem Fall zumindest für mich ohne Zweifel ist, wirds gefährlich.

Trotzdem ist auch der Cäsarengruß nur eines von vielen Symbolen, die vor allem durch die Nationalsozialisten pervertiert wurden.
Nicht jedes dieser Symbole ist von seinem Ursprung her "böse", nur das was dann wieder ein Teil der Menschheit damit verbindet...
Kommentar ansehen
13.12.2005 14:23 Uhr von jeden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha schöner gruss: auf dem bild erkenne ich nur wie jemand seine hand hebt und "hallo ihr da!" ruft. hehehe ne aber im ernst meine güte die intention mag vielleicht so sein wie berichtet, aber man kann doch nicht wirklich jeden verhaften der seine rechte hand in die luft streckt. manmanman nur weil es leute gibt die bei sowas gleich lostoben wird das so hochgebauscht.


killa shark: seit wann hat fussball ein schlechtes image? du übertreibst maßlos, komm mal wieder auf den teppich
Kommentar ansehen
13.12.2005 15:37 Uhr von TheManneken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jeden (also den User "jeden", nicht jeden... lol): Wieso? Der Fußball hat doch ein schlechtes Image? Die Spieler sind ohne Hirn und die Fans alle betrunkene Hooligans. Das ist das typische Klischee. Und teilweise stimmt es auch.
Kommentar ansehen
13.12.2005 15:39 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jeden: Lies dir nochmal die News durch und achte auf die Tätowierung! Und dann hör auf zu relativieren.
In diesem Fall ist es doch mehr als eindeutig, wessen Geistes Kind dieser Spinner ist.

Wenn der italienische Fußballverband da nicht langsam durchgreift, dann braucht sich später niemand beschweren, wenn der italienische Fußball quasi in Sippenhaft genommen wird.

Rechtes Pack ist rechtes Pack und Di Canio ist einer davon.
Kommentar ansehen
13.12.2005 16:05 Uhr von Phoenix79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer mit der Ruhe!!! Es gibt also einen Italiener, der rechtspolitisch aktiv ist und das leider in der Öffentlichkeit zeigen muss. Da muss nicht nur der italienische Verband was machen, eher die FIFA sollte aus dem Ruhebett kommen.
Aber Di Canio macht den (und nur das ist er) römischen Gruss. Einen Hitlergruss gibt es für mich nicht und auch wenn es für ein paar Jahre missbraucht worden ist im 3ten Reich, heisst das noch lange nicht, daß der dann auch seinen eigenen Namen bekommt.
Nun also abgesehen davon, daß man so jemanden den rechten Arm abhacken und ihn auf ne einsame Insel schicken sollte, finde ich das alles gar nicht so schlimm. Denn das ist was die Rechten immer wollen. PUBLICITY!!!
Kommentar ansehen
13.12.2005 17:39 Uhr von DaveTheOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verkehrspolizist zeigte mir neulich Hitlergruß: GENAU so wie er auf dem Bild einige Beiträge vorher zu sehen ist !

Also im Ernst: So ein Blödsinn. Wenn das ein Hitlergruß sein soll, dann hat er sich aber ganz schön im Winkel geirrt. Der hält den Arm im 80° Winkel, das ist viel zu hoch für einen Hitlergruß.
Kommentar ansehen
13.12.2005 17:47 Uhr von Lethal085
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jeden: ok dann guck dir das bild mal an, das ist vom ersten mal:
http://www.smh.com.au/...
klarer fall von wiederholungstäter :(
Kommentar ansehen
13.12.2005 18:04 Uhr von delmom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
feiges pack: geil finde ich bei sowas immer, dass die anhänger fast komplett vermummt sind ...

wollen das denn nicht immer total arische sein? waren/sind aria also feige? haben sich versteckt? ham ihre meinung nicht offen kunt getan? waren nur inner gruppe stark?

arm ... nur arm ...

jeder fascho der hier so rumrennt, wäre unter dem führer direkt innen bau oder innen ofen gegangen.

alles nur spinner ... mitläufer ... idioten, die irgendwo halt suchen ...

arm ... ganz ganz arm ...
Kommentar ansehen
13.12.2005 19:00 Uhr von MCLischen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hitlergruß: Mag ja sein, dass der "römische Gruß" schon lange vor dem 3. Reich entstanden ist, trotzdem ist diese Geste heute untrennbar mit Nazis und Faschismus verbunden. Bei dem Anblick eines Sonnenrades denkt in der "westlichen Welt" ja auch niemand an einen friedlichen religiösen Ursprung, sondern fühlt sich gleich an das Hakenkreuz der Nazis erinnert.
Diese "Geste" hat Di Canio garantiert nicht nur gemacht, um sich zu strecken oder seinen Fans zuzuwinken! Das wird durch seine Tätowierung nur noch bestätigt.
Kommentar ansehen
13.12.2005 21:35 Uhr von zornworm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Niedlich: wie hier manche versuchen, das Ganze zu relativieren.

Da er Wiederholungstäter ist und trotz bereits verhängter Strafe zudem arg lernresistent erscheint, sollte man ihm nun einfach mal die Lizenz zum Kicken entziehen, dann kapiert er es endlich.

Solche Leute sollen Vorbilder sein?

Grüße

worm
Kommentar ansehen
13.12.2005 22:41 Uhr von hudi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso Hitlergruß hat der einen deutschen Paß ? Wenn schon dann Ducegruß oder Musolinigruß ! Wieso soll sich Deutschland für einen italienischen Speiler verantwortlich fühlen ? Mit Hitler hat das nichts zu tun.
Kommentar ansehen
14.12.2005 08:45 Uhr von Maurus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja mit 36 jahren wird er es als fussballprofi wohl eh nich mehr lange bringen, vielleicht versucht er sich noch ein denkmal setzen oder möchte sich gerne für seine rechten freunde als märtyrer inszenieren, indem er wegen seiner gesinnung rausgeschmissen wird... denn sooo dämlich kann doch eigentlich keiner sein, obwohl... :-p
Kommentar ansehen
14.12.2005 10:23 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum Glück ist Italien noch nicht so an Verfolgungswahn erkrankt wie Deutschland.
dort herrscht in Sachen politische Meinungsäußerung noch relative Freiheit. Bei uns ist alles was mit dem 3. Reich zu tun hat entweder Nazigedankengut oder Antisemitismus. Beides wird mit aller gesetzlichen Härte verfolgt. Selbst ehrlich gemeinte Nachforschungen nach dem Wahrheitsgehalt einer Behauptung wird mit mehreren Jahren Gefängnis bei uns bestraft.
Echt krank!
Mit Demokratie hat das nichts mehr zu tun. Es ist die reine Diktatur.
In den USA z.B. kann jeder der es will diesen Cäsarengruß (fälschlicherweise Hitlergruß genannt) anbringen. Ja, er kann sogar ein Hakenkreuz tragen. Ob das jetzt geschmackvoll, ob es intelligent ist, das hat damit nichts zu tun. Er darf es wenn er will. Auf diesem Gebiet herrscht in den USA noch Meinungsfreiheit.
Wie gut hat die Umformierung Deutschlands seit 1945 gewirkt!
Aber um auf den Fußballspieler zu kommen: last ihn doch! Was schadet der denn? Wird man dadurch, dass man ihn bestraft, verfolgt, abkassiert zu einer anderen Meinung bringen? eine Anhänger zur offiziell gewünschten Denkweise bringen?
Nein! genau das Gegenteil wird erreicht.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
14.12.2005 10:47 Uhr von schackaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moment mal es spielt doch überhaupt keine Rolle, ob dieser Gruß früher schon von großen Herrschern verwendet wurde oder nicht. Fakt ist, im 3. Reich galt er als Hitlergruß. Jeder vernünftige, normal denkende Mensch weiß das und wird sich wohl kaum hinstellen, den rechten Arm heben und andere so provokativ mit der Begründung, dass es das schon früher gab, grüßen.

Es ist nunmal ein Symbol aus der Nazi-Zeit. Wer solche Symbole bewußt verwendet (und vielleicht sogar in der Öffentlichkeit steht), zeigt er damit seine rechtsradikale Haltung. Da gibt es gar nichts zu diskutieren.

Außerdem hat Politik im Fußball nichts zu suchen. Der sportliche Gedanke sollte im Vordergrund stehen. Also schmeißt diesen Idioten raus. Der hat nix im Sport zu suchen.

Gruß schackaa
Kommentar ansehen
14.12.2005 11:24 Uhr von jokobe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibip: wieso darfst du dann hier solch einen dreck erzählen, wo es doch angeblich keine meinungsfreiheit gibt?
Kommentar ansehen
14.12.2005 11:47 Uhr von Inspiron1100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin kein Nazi: aber ich muß Bibip irgendwie recht geben. Ich finde es nicht richtig das man bei solch einem Gruß oder das öffentliche zeigen eines Hakenkreuzes von der Justiz bestraft wird. In Deutschland gibt es bei dem Thema Nazis keine Meihnungsfreiheit. Wie schon oben gesagt ich bin KEIN Nazi.
Kommentar ansehen
14.12.2005 13:01 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@inspiron1100: Du forderst Meinungsfreiheit für Typen ,die sie dir nie zugestehen würden.
Debil?
In Geschichte nicht aufgepasst?
Oder bist du einfach nur das, was du behauptest nicht zu sein.
Kommentar ansehen
14.12.2005 13:09 Uhr von s4d
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hätte: das ein deutscher spieler in deutschland gemacht wäre das weltweit nieder gemacht worden.

wenn es italiener machen bockt es die fifa nich, wenn die australier ausländer jagd machen bockt das auch kaum. aber wenns dann in deutschland was gibts sind die deutschen wieder die alten schlimmen nazis.

komisches weltbild...
Kommentar ansehen
14.12.2005 13:10 Uhr von saturdo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz einfach: man könnte doch sowas ganz schnell unterbinden indem man allen spielern unterlässt diese geste zu machen. genauso wie mit dem trikot ausziehen nach nem tor. is zwar total dumm gehandhabt das mim trikot, aber das wäre doch ne möglichkeit. wenn es trotzdem jemand machen sollte, gibts eben geldstrafen und das übliche prozedere. darüber könnte man sich doch mal gedanken machen, oder?

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?