27.06.05 09:55 Uhr
 2.116
 

Erich von Däniken: Außerirdische schufen in Dresden 7.000 Jahre alten Tempel

Außerirdische schufen in Dresden dem Schweizer Erich von Däniken zufolge eine Tempelanlage.
Wissenschaftler fanden nun direkt unter Dresden eine riesige Tempelanlage, die 7.000 Jahre alt und 300 Meter breit ist.


Erich von Däniken meint: „Hier erwarteten Steinzeit-Priester Außerirdische.“ Laut Däniken benutzten die Außerirdischen die Tempelanlage zum Tanken, um ihre Wasserstoff-Photonen-Reaktoren aufzuladen.

Weiter, so betont Däniken, haben die Jungsteinzeitmenschen die Außerirdischen wahrscheinlich für Götter gehalten. Die Begründung für seine Vermutungen ist, dass die damaligen Menschen nicht in der Lage gewesen wären, so etwas mathematisch Kompliziertes zu erschaffen.


WebReporter: Ruhrpotter
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, 7, Dresden, Außerirdische, Tempel
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2005 07:43 Uhr von Ruhrpotter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach ist Erich von Däniken, nicht ganz so wissenschaftlich korrekt wie wer immer vorgibt. Auch seine Pyramidentheorie wurde mittlerweile widerlegt.
Kommentar ansehen
27.06.2005 10:02 Uhr von DerRonnZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oooo..man: Wer glaubt denn wirklich so einer gequirlten Schei**e? Däniken ist ja total durch den Wind. Der Mann sollte sich lieber mal in eine Therapie begeben anstatt hier auf super Wissenschaftler zu machen *tztztz*
Kommentar ansehen
27.06.2005 10:10 Uhr von Mancus Nemo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Real oder nicht: Aber ich find es eine tolle, wenn auch aus der Luft gegriffene Idee. Könnte man bestimmt gute Geschichten mit erzählen.?.
Kommentar ansehen
27.06.2005 10:25 Uhr von notrouble11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hostmaster: na ist doch klar woher er das Wissen hat:

Er hat an einer der vielen Sightseeing-Touren durch Area 51 teilgenommen..................

ich fall gleich vom Hocker !
Kommentar ansehen
27.06.2005 10:38 Uhr von Callinator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg verbietet hier endlich mal bild als quelle: Volks.Verdummung
Kommentar ansehen
27.06.2005 10:56 Uhr von Mutzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DAS würde allerdings das Sächseln der Bewohner erklären....*gg*
Kommentar ansehen
27.06.2005 11:04 Uhr von Ruhrpotter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfach nur lustig: ich fand den Beitrag auf bild.de einfach nur amüsamt.
Kommentar ansehen
27.06.2005 11:06 Uhr von BeatDaddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bloßes: Ignorieren der volksverdummenden Quelle hilft aber auch nicht, Callinator. Die "Bild" ist immerhin Deutschlands größte Tageszeitung mit dem meisten Einfluß aller TZ`s ! Mag man darüber denken, wie man will, Zensur ist auch nicht gerade besser....
Und mal ganz ehrlich, so einige von denen auf SN publizierten Artikel (und die Kommentare dazu, siehe den ersten User-Beitrag zu diesem Thema.) sind sogar noch um Längen schlechter, subjektiver und hetzerischer (in der "Bild" gibt es lange nicht so viele Rechtschreibfehler, wie hier. ) !

Zudem passt doch die Nachricht zur "Bild". Die phantasieren (oder lieber fantasieren?:o) genauso, wie Däniken selbst. Das hat er schon in meiner Kindheit getan und so viele haben sich darüber lustig gemacht. Eines muss man ihm aber doch lassen. Er hat schon immer die menschliche Phantasie angeregt. Und warum sollte das so schlecht sein ...? (gut, bei einer TZ sollte das natürlich nicht sein). Übrigens, lieber Autor, Däniken hat nie behauptet, daß die Schlußfolgerungen seiner Theorien auf wissenschaftlichen Fundamenten aufgebaut sind.
Kommentar ansehen
27.06.2005 11:16 Uhr von Seranity_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde Däniken okay. Er versucht nicht alles nach Wissenschaftlichen Aspekten zu analysieren sondern er versucht zwischen den Zeilen zu lesen.
Kommentar ansehen
27.06.2005 12:28 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kölner Dom von Ausserirdischen erbaut: Und der Kölner Dom wurde natürlich auch von Ausserirdischen erbaut, weil 1. ware die Leute damals zu blöd, ein derartiges Bauwerk zu errichten und 2. sind auf den Fenstern lauter Leute mit Raumfahrer-Helmen (die wir wissenschaftsgläubige Deppen für Heiligenscheine halten) abgebildet.
Kommentar ansehen
27.06.2005 13:22 Uhr von LuCypher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Denn es ist Sommer Also ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich kein Problem mit der Bild als Quelle hab... immerhin sind das meist die amüsantesten Artikel in der Blut-und Spermasuppe... das hier ist ja wohl mal wieder der beste Beweis dafür.

Und außerdem: Es ist Sommer und das Sommerloch muß gestopft werden!
Kommentar ansehen
27.06.2005 19:35 Uhr von Mariowied
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und alle hundert Jahre werden Dort Aliens von Predatoren gejagt ;-)
Kommentar ansehen
27.06.2005 20:15 Uhr von Eradicator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überschrift falsch: Nicht die Außerirdischen schufen die Tempdel, sondern die Menschen der Jungsteinzeit. So ist es auch in der Quelle zu lesen.
Ebenso steht in der Quelle nicht, dass die Äußerung mit den Wasserstoff-Photonen-Reaktoren von Däniken stammt.
Einfaches Wiedergeben kann manchmal so schwierig sein...
Kommentar ansehen
27.06.2005 23:58 Uhr von oldix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Witz: "renommierte Schweizer Forscher Erich von Däniken" : Das ich nicht lache !

"Womöglich tankten sie dort ihre Wasserstoff-Photonen-Reaktoren auf." : Ja genau, Däniken muss wissen wie UFOs funktionieren

"Wie kommt der Wissenschaftler darauf?" : Wissenschaftler ? Von wem reden die ? Sicher nicht von Däniken
Kommentar ansehen
01.07.2005 12:03 Uhr von ewigespirale
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht?! Meine Frage ist, wo und wie und von wem wurde die Pyramidentheorie des von mir geschätzten Forschers E. v. Däniken widerlegt? Ich kann mir das gut vorstellen, ich wohne in Dresden und beschäftige mich schon lange mit solchen Dingen. Man wird sich in Zukunft noch wundern. Das wollte ich gern loswerden. Ansonten wünsche ich allen Friede und Freude und würde mich über eine Beantwortung meiner Frage freuen. Dankeschön.
Kommentar ansehen
01.07.2005 18:32 Uhr von kohlmuschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Däniken: auch wenn er teilweise (meiner meinung nach) etwas zu pahntastisch denkt, so hat er doch schon einige interessante fragen gestellt die der antwort, auf unserem wissenstand basierend, schuldig sind. also ganz als spinner würd ich diesen herren doch nicht abtun, denn irgendwo sind doch lücken vorhanden, die "rein wissenschaftlich" so nicht zu benatworten sind. oder andersrum die derzeitige wissenschaft übeer die entstehung der menschheit müsste teilweise üüberdacht werden.
Kommentar ansehen
22.07.2005 18:45 Uhr von cosmic_factory
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz klar: Ganz klar, man sieht doch auf den ersten Blick, dass es sich hier um eine ganz gewöhnliche Tankstelle für Wasserstoff-Photonen-Reaktoren handelt. Bleifrei, versteht sich ;)
Kommentar ansehen
22.07.2005 19:07 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist Wissenschaft? Nur das, was Ihr alle kleinen Menschen von dieser kleinen Erde kennt und könnt? Oder auch all das unendliche Wissen dieses Universums und noch weiterer Universen, was Ihr nicht kennt oder gar könnt? Wie vermessen müssen diese Wissenschafts-Gläubigen sein, um in Ihrer Phantasielosigkeit nicht vor Langeweile umzukommen?
Däniken zumindest ist nicht phantasielos, gibt aber viele viele Denkanstöße, mit denen Denkfaule nichts anzufangen wissen. Dabei stützt er sich sehr wohl auf heute gültige Erkenntnisse, soweit das eben für noch nicht erforschte Ebenen der Zukunftsforschung möglich ist, ohne den Anspruch letzter Wissenschaftlichkeit zu erheben. Wie käme er auch dazu, er ist nicht Gott und nennt sich auch nicht so. Er zeigt nur sehr intelligente Erkenntnis-Varianten, mit denen alles Forschen und schließlich Wissen erst zugänglich wurde.
Kommentar ansehen
23.07.2005 02:35 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer ist Erich von Däniken? Antwort: ein guter Geschäftemacher.

Jeder Sch**ss wird als von den Ausserirdischen gebaut tituliert. Von Däniken ist de facto eine Verhöhnung der Wissenschaft (selbst dann, wenn dort nicht alles Gold ist, was glänzt).

Beweise hat er keinen einzigen. Er sagt einfach immer "das hätten auch Ausserirdische sein können, bzw. wirft die Frage auf.

"Ja, ja, die Neandertaler haben Stonehenge und Carnac gebaut, um sich ein Denkmal zu machen, bevor sie ausgestorben sind wie die Mohikaner". Man merke: behaupten kann man immer alles. Beweisen ist eine ganz andere Sache. Von Dänikens Pseudobeweise taugen nichts.
Kommentar ansehen
26.12.2005 00:19 Uhr von ercon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wissenschaft: Stufen wir Däniken mal als Satiriker, der mit Phantasie
versucht etwas zu erklären, wo unsere "Schul"-
Wissenschaften eigentlich in Erklärungsnot kommen. Nach
dem "schul-wissenschaftlichen" Weltbild waren die Menschen
vor 7.000 Jahren mit den Möglichkeiten die ihnen die
Wissenschaft zugesteht nicht in der Lage Monomente von
derartiger Grösse zu errichten. Nehmen wir als Beispiel die
Pyramiden, selbst mit unserem heutigen hightech wären wir
nicht in der Lage derartiges in angemessener Zeit zu schaffen.

Die Menschen vor 7 oder 10.000 Jahren müssen also schon
mehr gehabt haben, als Feuersteine. Möglich ist, dass sie
über geistige Kräfte verfügten, wie die Jedi-Ritter, die uns
inzwischen verloren gegangen sind oder wir nicht mehr
wissen, sie zu aktivieren. Am Ende bleibt für nicht erklärbares
göttliche Wirkung oder die alles uns überlegenen
Ausserirdischen.
Kommentar ansehen
26.12.2005 17:48 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaum zu glauben! daß man mit Ignoranz und Verleumdungen einen immerhin regen Geist und unermüdlichen Forscher, wie von Däniken kleinreden könnte. Ignoranten bleiben was sie sind, Kleingeister ohne jegliches Wissen, sonst wären sie nicht Ignoranten. Noch nie habe ich wirklich fundierte Kritik, die selbst einigen Bestand hätte, gegen Herrn von Däniken verlauten hören. Immer nur boshafte dümmliche Redereien, die bestenfalls das Niveau von Nachquatschern erreichen.
Das ist sehr schade, wie es vor Jahrhunderten schade war, als kühne Geister die Zukunft bereits erahnten in genialer Weise und verlacht und verachtet wurden, von Dummen.
Kommentar ansehen
15.04.2007 19:31 Uhr von wossie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnten die Außerirdischen nicht nochmal nach Dresden kommen und ein Stadion und eine Brücke bauen?
Kommentar ansehen
15.04.2007 20:16 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hostmaster: Das gehört zum Allgemeinwissen (mit dem Photonen-Antrieb), aber meiner Meinung und vielen anderen wirklich wahren Experten, haben sie einen Antrieb auf Basis der Antigravitation, oder arbeiten mit Magnetenergie - Permanentmagneten. Denn was nicht sein kann, geht ja nicht und kann es auch nicht geben (ich schreib nur http://www.deutschland-wette.ch.vu , wo die ganzen Antriebe sind, die nicht sein können). Tja, viele sind noch nicht so weit, und können sich nicht erklären wie man so weit mit "Konventionellen" Antrieben kommt (wie auch bei der ganzen Desinformation bzw. der Nichtinformation, über diese Antriebsmöglichkeiten - Doof muss doof gehalten werden - erste Direktive von ganz oben). ;-(

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?