11.05.05 14:38 Uhr
 22.738
 

Neues kostenloses Virenprogramm von Microsoft

Microsoft bietet schon seit Anfang des Jahres ein neues Virenprogramm. Seit einigen Wochen gibt es eine neue Version des Programmes, das mittlerweile 21 Viren und schädlicher Software den Garaus macht.

Das Programm ist in der Lage, den WM-Wurm zu entdecken und zu zerstören, was die meisten User freut, denn es ist kostenlos und leicht in der Bedienung.


WebReporter: Michaker
Rubrik:   High Tech / Software
Schlagworte: Microsoft, Viren
Quelle: oncomputer.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2005 14:17 Uhr von Michaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Microsoft reagiert meist zu spät auf Anschläge auf ihr System Doch zum Glück kam es dieses mal anderes, Mir persönlich hat das Programm geholfen
Kommentar ansehen
11.05.2005 14:44 Uhr von LuCypher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verwirrend: So wie sich das in der News anhört ist das ein Virenscanner... Ist es aber nicht, sondern nur ein Tool das überprüft ob der Virus da ist oder nicht. Das halt für 21 verschiedene Viren.
Der Autor hätte vielleicht noch einen Satz dazuschreiben sollen:

Kein Ersatz für Antiviren-Software

Solche Tools gibst schon seit jahren bei Symantec für Lau zum runterladen
Kommentar ansehen
11.05.2005 14:57 Uhr von 16669
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@LuCypher: Das dieses kleine Tool nicht mit vollwertiger Antivirensoftware zu vergleichen ist, ist ja ohne Frage, aber die kleine Tool findet nicht nur einige Würmer, sondern entfernt diese auch.
Kommentar ansehen
11.05.2005 15:26 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch eins? Noch ein kostenloses Virenprogramm? Reicht nicht der Internet-Explorer ?
Kommentar ansehen
11.05.2005 15:26 Uhr von Josia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anstatt weiter Virenprogramme zu verbreiten: wäre es doch wesentlich klüger, zur Abwechslung mal ein Antivirenprogramm herauszubringen.

Warum ist MS nicht auf diese Idee gekommen?

Die Viren von MS sind schlecht programmiert und wenig effektiv. Da habe ich schon Besseres gesehen.

SCNR
Kommentar ansehen
11.05.2005 15:45 Uhr von Mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie? Die haben nur 21 Viren im Umlauf. Ein bissel wenig.
Also andere schreiben sicher jede Woche ein gutes dutzend Viren.
So ein großer Konzern sollte es doch schaffen mehr als 21 Viren zu schreiben.
Oder wollen die nur von ihren großen Trojanern wie IE und XP im allgemeinen ablenken?
Komisch das ganze ;-)
Kommentar ansehen
11.05.2005 16:41 Uhr von x-0rz1sT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow leben wir in einem klasse Zeitalter ! [IRONIE]Na das ist ja cool, unser Internet hat zur zeit nur 21 Gefährliche Viren. Gäbe es mehr , hätte Microsoft sie ja sicher in ihr tolles neues Kostenloses Anti-Virenprogramm eingetragen. [/IRONIE]


Super... 21 Viren. Fazit : Kostenlos und scheisse ! Guckt euch doch mal um , sogar Norton kann an diese zahl noch einige dutzend nullen dranhängen, von McAfee garnicht erst zu sprechen ! Sieht mir stark nach WinTrojaner Folge 5 aus, nach den ersten Vier folgen , aka WinXP, MediaPlayer, MSN Messenger und der absoluten Nummer 1, der MSN TOOLBAR *aufn boden kotz*
Kommentar ansehen
11.05.2005 18:27 Uhr von Joerg78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
(Anti-)Virenprogramm? Wie schon hier öfters erwähnt wurde: Gemeint ist wohl eher ein Antivirenprogramm, aber das ist es ja auch nicht. 21 unterschiedliche Viren (und andere Malware) entfernen zu können ist ja ein Witz; das hat man also mit der RAV-Technologie angestellt, prima. Da kann selbst Stinger mehr und auch hier sehe ich kaum einen Grund, das einzusetzen. Wenn schon Freeware, dann doch bitte ein vollwertiges Antivirenprogramm (Antivir, Avast oder von mir aus auch AVG).
Kommentar ansehen
12.05.2005 08:25 Uhr von sir_kepas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein danke: Das kommt mir bestimmt nicht auf die Platte. Und von den anderen MS-Trojanern, die x-0rz1sT ansprach, habe ich nur WinXP, den Rest nicht. Und WinXP habe ich mir so zurechtgestutzt, dass es bestimmt nix mehr ausplappert. Und es läuft stabil und sicher. Vielleicht sollte man M$ mal sagen, dass eine Windows-Installations-CD nur 240MB groß sein muss, auch wenn SP2 und wichtige Hotfixes schon dabei sind.
Kommentar ansehen
12.05.2005 12:59 Uhr von Fry23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab grade mal bei Symantec nachgeschaut: In der Definition vom 11.05.05 sind es 69524 Bedrohungen.
Kommentar ansehen
12.05.2005 16:30 Uhr von Joerg78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Frifra und Fry21: @Frifra: Die Firma heißt GeCAD und wurde nicht "vor kurzem", sondern bereits Mitte 2003 aufgekauft. Seitdem hätte Microsoft genug Zeit gehabt, zu reagieren. Es gab zwar Gerüchte, dass man beispielsweise in Indien ein VLAB aufbaut, aber bestätigt hat sich das nicht. Ich glaube eher nicht, dass MS in "absehbarer Zeit" ein AV-Programm herausbringen wird (entsprechende Gerüchte gab es auch schon 2004).

@Fry21: Die Anzahl ist nicht gleichzusetzen mit der Anzahl real existierender Malware. Kaspersky hat rund 130.000 Signaturen, Bitdefender 150.000 (was der Anzahl verschiedener Malware näher kommt). D.h. jetzt nicht, dass Norton 80.000 Viren nicht erkennt, sondern bedeutet nur, dass es 70.000 Signaturen gibt. Viele Viren/Würmer werden auch generisch erkannt; auch wird oft eine ganze Malware-Familie mit über 100 verschiedenen Varianten (z.B. Agobot) mit nur wenigen unterschiedlichen Signaturen erkannt.
Kommentar ansehen
19.05.2005 02:26 Uhr von RaMcRa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
moeglicherweise geistiger vater des sogenannten trojaners, moechte keine anderen trojaner neben sich haben?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht