23.02.05 16:57 Uhr
 1.459
 

EU beschließt Zwangsumtausch alter Führerscheine

Mit großer Mehrheit hat das EU-Parlament dem Zwangsumtausch alter Führerscheine in die neuen Führerscheine im Scheckkartenformat zugestimmt. Der Umtausch muss innerhalb der nächsten zehn Jahre durchgeführt werden.

Durch diesen Schritt soll der Führerscheinbetrug erschwert werden. Einige konservative Abgeordnete sehen durch die Regelung jedoch keinen Vorteil, sondern stattdessen die Schaffung neuer Bürokratie.

Als weiterer Schritt ist geplant, die nationalen Scheckkarten-Führerscheine durch einen einheitlichen EU-Führerschein zu ersetzen. Außerdem soll der Führerschein alle zehn Jahre erneuert werden müssen. Beides muss noch durch den EU-Rat.


WebReporter: Joerg78
Rubrik:   Wirtschaft / Automotive
Schlagworte: EU, Führerschein, Führer, Zwang
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.02.2005 17:10 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zwangsumtausch: Finde diese Regelung nicht okay! Aber mal sehen ob der EU-Rat dem überhaupt zustimmt...
Kommentar ansehen
23.02.2005 17:23 Uhr von daGgen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prima: Dann kommen die Uralt-Lappen auch aus dem Verkehr. Mein Vater z.B. fährt noch mit diesem grau-grünen Schein durch die Gegend. Ca.40 Jahre alt.Vielleicht tauscht er den jetzt mal:-)))))
Kommentar ansehen
23.02.2005 17:25 Uhr von 0_o
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die sollten lieber mal: die normalen persos im scheckkarten format rausbringen es nervt immer diesen riesen lappen mit zich herumzuschleppen
Kommentar ansehen
23.02.2005 17:26 Uhr von Mutzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alte Lappen Okay, die alten "Pappdeckel" umtausschen zu müssen, ist ja fast verständlich. Bei einigen Autofahrern prangt noch der Reichsadler im Stempel und das Foto ist eine Jugenderinnerung. Aber warum man die Plastikkarte evntuell demnächst umtauschen soll, sehe ich nicht ein. Schon wieder eine unnötige Geldausgabe für den Bürger - und unnötige Arbeit für die Behörden.
Kommentar ansehen
23.02.2005 17:32 Uhr von chizra-Nali
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na toll da mir mal die Jacke geklaut wurde, habe ich auch schon diesen neuen „Scheckkarten-Führerschein“ – und der soll dann auch wieder eingetauscht werden?
So’n Mist – sieht eher anch „Arbeitsbeschaffung“ aus, die der Normalsterbliche wieder zu löhnen hat.

IMHO kostet dieses Scheckkartendingens über vierzig Teuro – also nicht grade ein Pappenstil.

Und alle 10 Jahre neue Führerscheinprüfung? Also ab nem gewissen Alter der Fahrer vielleicht nicht verkehrt – aber dies generell einführen zu wollen, ist ja doch ziemlich dreist.

Ach ja, ich vergaß: Die Fahrschulen wollen natürlich was verdienen...*ggrrrr*
Kommentar ansehen
23.02.2005 17:34 Uhr von Lynka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja, wenn ich dann auch noch LKW bis 7,49 t und Hänger fahren darf...
Da ich beides schon mehrfach praktiziert habe und sogar stolze Besitzerin eines Hängers bin, den ich auch schon oft selbst gefahren habe, bin ich nicht bereit, mir das streichen zu lassen, wie es damals den 4ern ging. Ich glaube, beim 1er gibt es keine Probleme; da darf ich mit dem Neuen auch so ziemlich alles auf zwei Rädern fahren.

Die Kosten allerdings...das finde ich schon mal wieder ziemlichen Nepp. Mit den Kleinen können sie´s ja machen. Ob die Herren und Damen Politiker das wohl von ihren ach so knappen Diäten auch selbst zahlen müssen?
Kommentar ansehen
23.02.2005 18:03 Uhr von rw999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mutzi: Da hast du Recht. Diese großen Teile nerven extrem. Zum Glück sind die Dinger aber verschweißt, sonst wäre das Teil bestimmt genauso verknickt wie früher der Kinder- und der Schülerausweiß
Kommentar ansehen
23.02.2005 18:07 Uhr von Mutzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chizra-Nali: >geplante Verpflichtung, das neue Dokument alle zehn Jahre erneuern zu lassen<
Da steht doch Dokument - nicht Prüfung. Obwohl: Ab 60 Jahren zum Seh - und Reaktionstest alle 2 Jahre, ab 70 eine jährlich halte ich für sinnvoll und gesünder für die anderen Verkehrsteilnehmer.
Die Fahrschulen verdienen doch einiger Maßen, nur die Fahrschule, in die mein Ältester geht, die verdient sich ´ne goldene Nase an meinem unfähigen Bengel.*fg*
Kommentar ansehen
23.02.2005 18:13 Uhr von chizra-Nali
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mutzi danke für den Hinweis - ich hatte die Quelle noch nicht gelesen. Das kommt davon, wenn man nur die News liest.
"Außerdem soll der Führerschein alle zehn Jahre erneut werden müssen" klingt da ziemlich mißverständlich - sorry
Kommentar ansehen
23.02.2005 20:28 Uhr von hwc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nix gibts: meinen schönen grauen Lappen kriegen die nicht.
De hats 23 Jahre getan, der schafft auch das halbe Jahrhundert.
Kommentar ansehen
23.02.2005 21:00 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wer soll das bezahlen ??? Da reden die jetzt von den riesigen Kosten die auf uns zukommen, auf die Länder ???
Nein, wir müssen wieder blechen und blechen und die verdienen sich noch ne goldene Nase dran diese EU Spinner...
Kommentar ansehen
23.02.2005 21:08 Uhr von breitmaulfrosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: Hoffendlich kann ich wenigstens den Lappen behalten um in eingerahnt an die Wand zu hängen.
Leider muß ich für den neuen mal wieder Zeit und Euro ausgeben und das nicht so knapp.
Kommentar ansehen
23.02.2005 21:32 Uhr von minnimotzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@breitmaulfrosch: Du kannst deinen Lappen behalten,da kommt ein Ungültigkeitsstempel drauf und Ruhe is.Hab vor zwei Jahren den Einser gemacht und mußte mich so auch von meinem "Grauen" verabschieden.Übrigens kostet die "Plastikkarte" bei uns z.Z.24 euro.(Raum SHG)
Kommentar ansehen
23.02.2005 23:29 Uhr von bjoernboy