02.02.05 20:34 Uhr
 1.468
 

Arzt: Sex vor Wettkampf beeinträchtigt "notwendige Aggressivität"

Dr. Ian Shrirer war früher Präsident der Canadian Academy of Sport Medicine in Ottawa. Wie in der 'Apotheken Umschau' gemeldet wird, warnt er vor den Auswirkungen des Geschlechtsverkehrs vor sportlichen Wettkämpfen.

Einschränkend, dass sich die körperliche Leistungsfähigkeit nicht reduziere, haben sexuelle Tätigkeiten eine beruhigende Wirkung auf einen Sportler, die zu dem Verlust von Aggressivität führe. Diese sei jedoch wichtig, um Siege zu erringen.

Der Sprinter Linford Christie unterstützt diese Angaben. Er verweist auf 'schwere Beine', die er selber nach einer 'Liebesnacht' gespürt habe. Bei Sportlerinnen wären diese Auswirkungen nicht so gravierend, wie Sportarzt A. Olshanietzky ergänzt.