10.07.04 14:04 Uhr
 344
 

Irak: Philippinen ziehen ihre Truppen ab, um Geisel zu retten

Die philippinische Regierung hat heute bekannt gegeben, dass sie ihre Truppen aus dem Irak am 20. August abziehen wird. An diesem Tag läuft das Mandat ab, ursprünglich war darüber nachgedacht worden, die 50 Soldaten und Polizisten länger im Land zu lassen.

Mit dieser Maßnahme soll ein im Irak entführter Philippiner gerettet werden. Damit sind die Philippinen das erste Land, das sich dem Verlangen irakischer Geiselnehmer beugt.

Außer dem 50 Mann starken Kontingent befinden sich insgesamt etwa 4.100 philippinische Zivilisten im Irak, die auf Stützpunkten der USA arbeiten. Auch die Geisel war für die Amerikaner bei einem Unternehmen aus Saudi-Arabien im Irak tätig.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik / Ausland
Schlagworte: Irak, Geisel, Truppe, Philippinen
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2004 15:23 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nunja: man sollte dem drängen von irgendwelchem terroristenpack nicht nach geben... nein auch dem von Bush nicht... (anderes thema).. aber was haben die ganzen "ausländer" jetzt eigendlich noch im Irak verlohren? was hatten die überhaupt da zu suchen.. ausser den amis in den allerwertesten zu kriechen?
Kommentar ansehen
10.07.2004 16:56 Uhr von Mertim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Widerstandskämpfer sind kein Terroristenpack, und die Forderung an die Besatzer sich zurückzuziehen und Gewalt anzudrohen ist sicher auch kein Terrorristischer Akt, es ist wohl eher deren Recht, Das Recht auf Selbstverteidigung.
Kommentar ansehen
10.07.2004 18:24 Uhr von Jan_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: recht auf Selbstverteidigung.... aber mit welchen Mitteln, in welcher welt lebst du??

Naja es ist einerseits gut das sich die Philipinen aus dem Irak zurückziehen andererseits gibt es den Terroristen recht und das ist nicht gut weil dann geht das ganze so weiter.
Kommentar ansehen
10.07.2004 18:45 Uhr von nWoFreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jerry Fletcher: Wieso setzt du Ausländer in Anführungszeichen? Sind schließlich welche.
Kommentar ansehen
10.07.2004 19:12 Uhr von NaSenHaArschNeider
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Resistance Wisst ihr eigentlich was der französische Widerstand so alles im zweiten Weltkrieg getrieben hat? Auch wenn diese Leute im nachhinein als Helden verehrt werden.... das ist ein verdammt schmutziges Geschäft.

Meines erachtens hat die Bevölkerung jedes Recht der Welt sich gegen eine Besatzungsmacht zur wehr zu setzen, zumal die Besetzung auch durch nichts gerechtfertigt werden kann.
Kommentar ansehen
10.07.2004 23:33 Uhr von Andre794
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Gute oder schlechte lösung??
Einerseits gute Vorsichtsmaßnahme aber auch ein Zeichen von Schwäche...
Kommentar ansehen
11.07.2004 03:14 Uhr von Mertim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jan...., dann sage mir doch bitte, wie sich die: Iraker gegen ihre Besatzer wehren sollen??

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2015 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht