13.02.03 18:18 Uhr
 640
 

In den USA leben über 40 Millionen Menschen ohne Krankenversicherung

Laut Erkenntnissen der 'National Academy of Science' leben in den USA ca. 41,2 Mio. Menschen ohne Krankenversicherung. Alternativ müssen sie im Krankheitfall die finanziell überlasteten staatlichen Hilfsprogramme wie 'Medicaid' beanspruchen.

Neue Studien belegen, dass die medizinische Versorgung dieser Patienten immer schlechter wird und dass die Leistungskataloge weiter eingeschränkt werden müssen.

Konjunkturbedingt stehen diesen Organisationen geringere finanzielle Unterstützung zur Verfügung.
Die Situation hätte sich so verschlimmert, dass sogar Versicherte mit niedrigem Einkommen Schwierigkeiten beim Bezahlen der erhöhten Beiträge haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Joy M.A.
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Million, Mensch, Krank, Krankenversicherung
Quelle: www.aerzteblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?