08.01.03 14:10 Uhr
 49
 

Griechenland: Öcalan-Helfer nach vier Jahren vor Gericht

Der PKK-Chef, der im Februar 1999 von türkischen Sicherheitskräften in der griechischen Botschaft in Nairobi gefangengenommen wurde, muss ein weiteres Gerichtsurteil, diesmal aus Griechenland, erwarten.

Am 28. Januar 1999 floh der PKK-Chef Abdullah Öcalan vor den türkischen Behörden und reiste illegal nach Griechenland ein. Nun müssen sich 12 Menschen vor Gericht verantworten. Einer der Angeklagten ist der PKK-Chef selbst.

Öcalan wird, natürlich in Abwesenheit, illegale Einreise vorgeworfen, den drei Hauptangeklagten unter anderem Gefährdung des Landesfriedens. Die Affäre Öcalan hat die Türkei und Griechenland an den Rand eines Krieges gebracht.


WebReporter: Count DXxx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Griechenland, Grieche, Helfer
Quelle: www.waz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln
Österreich: Asylbewerber - "Bin hingegangen, um Mädchen zu vergewaltigen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bewährungsstrafe für Therapeut: Handeloh-Prozess um Massenrausch
Papua-Neuguinea: Polizei räumt Flüchtlingslager auf Manus
Nach Jamaika-Aus: Steinmeier empfängt Schulz - Doch große Koalition?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?