07.01.03 16:17 Uhr
 26
 

Winterhochwasser: Flut geht zurück - Schlamm bleibt

Obwohl die Pegel der meisten vom Winterhochwasser überfluteten Gebiete wieder sinken, entstehen durch den liegengebliebenen Schlamm neue Gefahren und Sorgen für die Geschädigten. Der Schlamm droht zu einer zementharten Masse zu gefrieren.

Sobald der Schlamm gefroren sei, könne er nicht mehr beseitigt werden, so Peter Homagk von der HVZ in Karlsruhe.
Evakuierungen in Thüringen wurden bereits wieder aufgehoben. In weiten Teilen Thüringens waren die Sandsackbestände bereits aufgebraucht.

Die Elbe zeigt stark sinkende Pegelstände flussaufwärts. In Sachsen-Anhalt blieb die Situation hingegen unverändert. Die Deiche wurden an kritischen Stellen gesichert und hielten bislang stand. Viele Haushalte sind ohne Strom und Telefon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wullebulle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Winter, Flut, Schlamm
Quelle: news.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?