07.01.03 13:04 Uhr
 116
 

Automobilbranche "der Motor" in Ostdeutschland

In den neuen Bundesländern ist die Automobilindustrie 'der Motor' der Wirtschaft.
2001 wurden in den acht Autofabriken knapp zehn Milliarden Euro umgesetzt.
Die Beschäftigungszahl stieg gegenüber dem Vorjahr um 5000 auf 35.500 Menschen an.

Die größten Fabriken in den neuen Bundesländern sind das BMW-Werk in Leipzig, das VW-Werk in Zwickau und das Opel-Werk in Eisenach.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: UweAlex01
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auto, Motor, Ostdeutschland, Ostdeutsch, Autobranche
Quelle: www.mdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?