07.01.03 10:11 Uhr
 1.871
 

Filmindustrie will Kopierschutz ausweiten - BSA geht dagegen vor

Die Filmindustrie hat offensichtlich vor, nach den Gesetzesentwürfen vom letzten Halbjahr den Kopierschutz auf allen digitalen Medien und Geräten auszuweiten. Die Technologie-Industrie sieht dies mit weniger freudigen Augen.

Es würde innovative Entwicklungen verhindern, Kunden verärgern und die schon jetzt angeschlagene Industrie weiter zurückwerfen. Unter den Gegnern der Filmindustrie ist unter anderem auch die Business Software Alliance (BSA).

Unternehmen wie Intel und Microsoft (Mitglied im Computer Systems Policy Project) 'rüsten' sich ebenfalls gegen die vermeintlichen Zukunftspläne der Filmindustrie, die dennoch einen starken Einfluss im US-Kongress hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Triple X 'xXx'
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kopie, Kopierschutz, Filmindustrie
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gerichtsurteil - Kein Datenausgleich zwischen Facebook und WhatsApp
Lara Croft ist zurück: "Tomb Raider" kann nun im Browser gespielt werden
Achtung beim Druckerkauf: so zocken Hersteller ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Weltmeister Bastian Schweinsteiger nicht Top-Verdiener in US-Liga