07.01.03 09:40 Uhr
 838
 

Die Polizisten in Los Angeles sind immer noch rassistisch

Eine veröffentlichte Studie brachte es an den Tag: Die Polizei in Los Angeles handelt immer noch rassistisch. Trotz vieler Kritik haben die Polizisten immer noch keine Fortschritte gemacht. Sie behandeln immer noch nicht-weiße Bürger schlechter.

Eine Studie vergleicht die Zahlen anhand angehaltener Autofahrer. Am meisten werden Lateinamerikaner (38%) angehalten. Danach folgen Weiße mit 33 Prozent, dann 18 Prozent Schwarze und das Schlusslicht bilden die Asiaten mit 5 Prozent.

Noch drastischer fällt das Ergebnis aus, wenn man betrachtet, wer wie oft zum Aussteigen aufgefordert wurde: 23 Prozent Latinos, 22 Prozent Schwarze und nur sieben Prozent der Weißen.


WebReporter: klaus-elvis
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Polizist, Angel, Los Angeles, Los, Rassist
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - Beide tot
Los Angeles: Sondereinheit wegen der Flut von Fällen sexualisierter Gewalt
Los Angeles: Dozent legt sich in Hörsaal in Sarg, um Studenten aufzurütteln



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - Beide tot
Los Angeles: Sondereinheit wegen der Flut von Fällen sexualisierter Gewalt
Los Angeles: Dozent legt sich in Hörsaal in Sarg, um Studenten aufzurütteln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?