07.01.03 08:51 Uhr
 276
 

Bundesregierung will kleine Handwerksbetriebe entbürokratisieren

Nach Medienberichten sieht das 'Small-business-act'- Konzept des Arbeitsministers Wolfgang Clement (SPD) unter anderem vor, Betriebsgründungen im Handwerk nicht mehr zwingend vom Meisterbrief abhängig zu machen.

Kleinunternehmen mit einem geringeren Umsatz als 17.500 Euro jährlich sollen zudem 50 Prozent dieser Einnahmen steuerfrei und pauschal als Kosten anerkannt werden, was wiederum dem Handwerksverband zu wenig ist.

Hanns-Eberhard Schleyer, Generalsekretär des Handwerksverbandes, würde es gerne sehen, dass diese Grenze auf 50.000 € zu erhöht wird, womit die Buchführungspflicht wegfiele, begrüßt jedoch trotz seiner Kritik die Entbürokratisierungspläne für das Kleinhandwerk.


WebReporter: vostei
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundesregierung, Handwerk
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau
Witwe von Altkanzler Helmut Kohl klingt verbittert: "Ich gelte als Monster"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Einlass nur für Frauen bei kommender K.I.Z.-Tour


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?