06.01.03 21:30 Uhr
 182
 

Ultimatum an Nordkorea - Atomprogramm soll gestoppt werden

Auf einer Sondersitzung in Wien wurde heute Nordkorea ein Ultimatum gestellt, bestimmte Forderungen der Internationalen Atomenergie Organisation zu erfüllen. Ein genauer Termin steht aber noch nicht fest, man will Nordkorea noch Bedenkzeit geben.

Auch die USA sind mit dem gestellten Ultimatum zufrieden, da es sich mit ihren Forderungen deckt.
Auch Südkorea hat sich in die Verhandlungen eingeschaltet und Nordkorea einen Verhandlungstermin Mitte Januar vorgeschlagen.

Das Problem ist, dass Nordkorea Ende 2002 sein Atomprogramm wieder aufgenommen hatte und nicht mehr mit der IAEO zusammenarbeitet. Nun soll nach einer diplomatischen Lösung für dieses Problem gesucht werden.


WebReporter: MichaM
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Ultimatum, Atomprogramm
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: 46 Prozent der Amerikaner sind für einen Krieg gegen Nordkorea
Niedersachsen-Wahl: AfD erklärt schwaches Ergebnis mit internen Streitereien
Russland liefert radikalislamischer Taliban in Afghanistan wohl Diesel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?