06.01.03 15:13 Uhr
 4.174
 

Antikriegsfilm zu früh gesendet: Bußgeldverfahren gegen Pro7

Der Sender Pro7 hat gestern trotz eines gerichtlichen Verbots den Antikriegsfilms 'Der Soldat James Ryan' schon um 20.15 Uhr gesendet. Auf den Sender kommt nun möglicherweise eine hohe Bußgeldstrafe zu.

Gegen den Sender Pro7 wurde von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) ein Bußgeldverfahren eingeleitet, berichtete eine Sprecherin der Medienanstalt gegenüber der Nachrichtenagentur ddp.

Da der Film laut FSK für Jugendliche ab 16 Jahren freigegeben war, befand der mabb, dass die Sendezeit um 20.15 Uhr für den Antikriegsfilms zu früh gewesen sei.


WebReporter: Boxenluder
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: ProSieben, Bußgeld
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"
Morrissey attackiert "Spiegel": Interview völlig falsch wiedergegeben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rad: Positiver Dopingbefund bei Tour- und Vuelta-Sieger Christopher Froome
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen
CSU-Spitzen veräppeln SPD als "Krabbelgruppe" und nennen KoKo ein "No-Go"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?