06.01.03 14:07 Uhr
 71
 

Beim Stillen empfinden Babys weniger Schmerzen

Eine französische Studie erbrachte jetzt das Ergebnis, dass Babys - während sie gestillt werden - unempfindlicher gegen Schmerzen sind, als Babys, die darauf verzichten müssen.

Für die Studie wurden die Reaktionen von 180 Neugeborenen während einer Blutentnahme beobachtet. Die dabei gestillten Babys zeigten überwiegend entweder gar keine oder nur sehr geringe Reaktionen auf den Einstich.

Alternativ zeigte sich ein mit Traubenzuckerlösung überzogener Schnuller wirksam gegen die Schmerzempfindlichkeit. Der geringste Beruhigungseffekt wurde bei Kindern festgestellt, denen lediglich Wasser zur Ablenkung gereicht worden war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schmerz, Stille
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefälschte Lebensmittel: Europol-Fahnder entlarven Schummelnüsse und Fuselwein
Österreicher konsumieren weltweit am meisten Morphin
Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Weltmeister Bastian Schweinsteiger nicht Top-Verdiener in US-Liga
Studie zu weltweiter Pressefreiheit: Deutschland nicht in Top Ten
Deutsch-israelische Gesellschaft kritisiert Außenminister nach Netanjahu-Eklat


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?