06.01.03 13:37 Uhr
 71
 

Gesundheitspass und "TÜV" für Arzneimittel

Durch einen Gesundheitspass plant die Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt, die ständigen Arztwechsel und Mehrfachuntersuchungen zu verhindern. Mit einem Reformkonzept will sie rund acht Mrd. Euro einsparen.

Diese Woche noch soll das Konzept der Führungsspitze der SPD vorgestellt werden. Geplant ist, Behandlungsmethoden und Medikamente von einem 'Qualitäts-TÜV' bewerten zu lassen. Diese Aufgabe soll das Deutsche Institut zur Sicherung der Qualität in der Medizin durchführen.

Zudem stehe in Planung, dass sich gesetzlich Krankenversicherte auch in Kliniken ambulant behandeln lassen. Damit sollen längere Krankenhausaufenthalte vermieden werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 151276Hasi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesundheit, TÜV, Arznei, Arzneimittel
Quelle: www.pipeline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
US-Präsident Trump genehmigt umstrittene Ölpipeline zwischen Kanada und USA



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer
EU stoppt Gammelfleisch-Importe aus Brasilien
Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?