06.01.03 11:05 Uhr
 556
 

Transrapid von Berlin nach Moskau?

So jedenfalls lautet der Vorschlag des ehemaligen Bundesverkehrsministers Matthias Wissmann, der seitdem verkehrspolitischer Sprecher der CDU ist.

Wissmann sprach sich dafür aus, die Osterweiterung der Europäischen Union auch als Chance für den Transrapid zu begreifen. Denkbar seien auch Strecken von Berlin nach Prag oder nach Budapest.

Kritisch äußerte Wissmann sich dagegen zu dem geplanten Metrorapid in Nordrhein-Westfalen. Ein Transrapid als Kurzstreckenbahn mache keinen Sinn, da er dort seine Geschwindigkeitsvorteile nicht voll ausspielen könne.


WebReporter: Perkins
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Berlin, Moskau
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?