06.01.03 07:16 Uhr
 1.384
 

Eingeschlafener Mitarbeiter legte den Flughafen in Seattle lahm

Gegen sechs Uhr morgens (Ortszeit) musste der Flughafenverkehr in Seattle für über zwei Stunden fast vollständig gesperrt werden, weil ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes eingeschlafen war. Er wurde später am Ausgang einer Bahnstation gefunden.

Die Sicherheitsleitung des Flughafens entschied sich, vier der fünf Terminals zu evakuieren und mit Wachpersonal und Bombensuchhunden das Gelände abzusuchen. Da nichts gefunden wurde, wurden die Terminals gegen 8:10 Uhr (Ortszeit) wieder geöffnet.

Für einige Passagiere bedeutete diese Evakuierung, dass sie Anschlussflüge zu anderen Flughäfen verpassten. Da das Terminal B geöffnet blieb, konnten einige Maschinen starten oder landen. Insgesamt mussten 23 Landungen verschoben werden.


WebReporter: professorix
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, Flughafen, Seattle, Eingeschlafene
Quelle: seattletimes.nwsource.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kopftuch-Model tritt wegen antiisraelischer Tweets von L´Oreal Kampagne zurück
Streamingdienst Netflix verdreifacht Gewinne fast
Medienmogul Rupert Murdoch will Facebook für Newsinhalte bezahlen lassen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umsiedlung aus Nordafrika verzögert sich - Grüne üben Kritik
Fußball: Matthias Sammer bezeichnet Dembélé und Aubameyang als "faule Äpfel"
Maite Kelly verschüttet bei merkwürdigem Barauftritt Bier auf Boden und Gäste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?