05.01.03 14:55 Uhr
 691
 

Web-Zensur in China weitet sich aus

Hauptsächlich Websites, die sich mit den Themen Taiwan, Demokratie oder Menschenrechte beschäftigen, fallen immer häufiger der Zensur zum Opfer und werden von der Regierung gesperrt.

Einer Studie der Harvard Law School zufolge, kann man 19000 von 204000 überprüften Websites von China aus nicht erreichen.

Alle Websites, die die „Staatssicherheit gefährden oder die soziale Stabilität stören“, werden für die mittlerweile 54 Millionen chinesischen Internet-Nutzer gesperrt. Seitenbetreiber, die derartigen Inhalt anbieten, haben mit hohen Strafen zu rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: publicp
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: China, Web, Zensur
Quelle: www.wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheimdienste sollen Zugriff auf alle digitalen Passfotos von Bundesbürgern bekommen
Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?