05.01.03 14:05 Uhr
 1.906
 

Online-Panne: Verbraucherschützer-Shop verkauft durch bloßes Surfen

Auf einen peinlichen Fehler im Online-Shop des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen machte jetzt 'Spiegel online' aufmerksam: Bereits durch bloßes Surfen füllte sich dort der Warenkorb mit abwegig hohen Stückzahlen an Büchern.

In Online-Foren sei daraufhin ein Wettbewerb ausgebrochen, wer von den Verbraucherschützern die absurdeste Rechnung erhalte. 'Spitzenreiter' war ein Mann, der neben zwei LKW-Ladungen Bücher noch 'einige' Millionen Euro erhalten hätte.

Nach Angaben der Verbraucherzentrale wurde der Shop inzwischen repariert, zur Auslieferung der Bestellungen wäre es aufgrund einer Nachkontrolle sowieso nicht gekommen.


WebReporter: Hatho
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Online, Panne, Verbraucher, Verbrauch, Surfen, Shop, Verbraucherschützer
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten
Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Ungewöhnliches Wintergewitter mit Orkanböen sorgt für massive Schäden
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
Reporter konnten mit inhaftierter sächsischer IS-Anhängerin in Irak sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?