04.01.03 21:41 Uhr
 545
 

Archäologisch brisanter Goldfund in Brandenburg

Erwartet hatte der Forscher Peter Schöneburg bronzezeitliche Keramiken, ausgegraben hat er Gold. Dieser Fund ist für die Region Barnim sehr bedeutsam, lässt er doch Rückschlüsse auf die frühere Besiedlung dieser strukturschwachen Landschaft zu.

Die drei Ringe, vermutlich Teile eines Haarschmucks, sind der erste bronzezeitliche Goldfund seit fast 100 Jahren in Brandenburg. Um 900 vor Christi sollen die Ringe von skandinavischen Handwerkern gefertigt worden sein.

Noch wird erfolglos nach weiteren Teilen des hier vermuteten Vorrates eines Goldschmiedes gesucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DevilsGrandma
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Brand, Brandenburg
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?