04.01.03 21:41 Uhr
 545
 

Archäologisch brisanter Goldfund in Brandenburg

Erwartet hatte der Forscher Peter Schöneburg bronzezeitliche Keramiken, ausgegraben hat er Gold. Dieser Fund ist für die Region Barnim sehr bedeutsam, lässt er doch Rückschlüsse auf die frühere Besiedlung dieser strukturschwachen Landschaft zu.

Die drei Ringe, vermutlich Teile eines Haarschmucks, sind der erste bronzezeitliche Goldfund seit fast 100 Jahren in Brandenburg. Um 900 vor Christi sollen die Ringe von skandinavischen Handwerkern gefertigt worden sein.

Noch wird erfolglos nach weiteren Teilen des hier vermuteten Vorrates eines Goldschmiedes gesucht.


WebReporter: DevilsGrandma
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Brand, Brandenburg
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?