04.01.03 17:44 Uhr
 229
 

USA: Pop-Oldies bescheren der Konzertindustrie Rekordumsatz

Mit einem Jahresumsatz von 2,1 Mrd. US$ verabschieden sich die US-Konzertveranstalter aus dem Jahr 2002. Damit wurde der Umsatz-Rekord zum dritten Mal hintereinander übertroffen. 2002 wurden Tickets im Wert von 350 Mill. US$ mehr abgesetzt als 2001.

Jedoch füllten nur die Oldies der Popbranche die Stadien und damit auch die Kassen. Alleine Paul McCartney hat bei seiner US-Tour, der ersten seit zehn Jahren, 103 Mill. US$ umgesetzt. Auf den weiteren Plätzen folgen die Rolling Stones vor Cher.

Sorgen macht der Branche nun das Alter der Zugpferde. Viele der Umsatzriesen gehen schon auf das Rentenalter zu oder haben es bereits überschritten. Damit kommt das Ende des Tourlebens für viele der Oldies immer näher.


WebReporter: blablanews
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Rekord, Konzert, Pop
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"
Morrissey attackiert "Spiegel": Interview völlig falsch wiedergegeben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rad: Positiver Dopingbefund bei Tour- und Vuelta-Sieger Christopher Froome
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen
CSU-Spitzen veräppeln SPD als "Krabbelgruppe" und nennen KoKo ein "No-Go"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?