04.01.03 17:35 Uhr
 1.078
 

Oberstes US-Gericht will sich nicht mit DVD-/CSS-Hacker-Tool befassen

SSN berichtete bereits über die Verfahren gegen den Hacker Matthew Pavlovich, der 1999 ein DVD-/CSS-Tool zum 'Entschlüsseln' von DVDs zum Runterladen angeboten hatte.

Das oberste Gericht der USA hat am Freitag entschieden, sich nicht mit dem Fall des DVD-/CSS-Cracker's zu beschäftigen, d.h. die ablehnende Entscheidung des kalifornischen Gerichtes wegen örtlicher Unzuständigkeit ist weiterhin gültig.

Die DVD CCA hatte den Beklagten in Kaliforniern verklagt, obwohl Pavlovich seinen Wohnsitz in Texas hat. Demzufolge ist das Verbot den Download des Tools anzubieten wieder hinfällig. Sollte er es aber wieder anbieten, kann er neu verklagt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: professorix
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Gericht, Hacker, DVD, Tool
Quelle: heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?