04.01.03 16:22 Uhr
 115
 

Wirbelsturm Zoe: Mehr als 1000 Menschen überlebten in Erdhöhlen

Nachdem befürchtet wurde, dass der Wirbelsturm Zoe auf den Salomonen zahlreiche Todesopfer gefordert hat, sind nun die ca. 1000 Bewohner der Insel Tikopia wieder aufgetaucht. Die Menschen hatten sich vor dem mit 300 km/h wütenden Sturm gerettet.

Als der Tropensturm die Insel letzten Samstag erreichte, waren die Bewohner in Erdhöhlen geflüchtet, die bereits ihre Ahnen bei Sturmgefahren nutzten. Jedoch wurden auf Insel die gesamte Ernte und die meisten Häuser zerstört.

Während die Menschen auf Tikopia besseren Zeiten entgegen sehen können, ist das Schicksal der Bewohner der Nachbarinsel Anuta noch ungewiss. Piloten haben allerdings berichtet, sie hätten Menschen entdeckt, die mit dem Wiederaufbau beschäftigt sind.


WebReporter: blablanews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Wirbel
Quelle: www.morgenweb.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rad: Positiver Dopingbefund bei Tour- und Vuelta-Sieger Christopher Froome
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen
CSU-Spitzen veräppeln SPD als "Krabbelgruppe" und nennen KoKo ein "No-Go"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?