04.01.03 12:18 Uhr
 101
 

Aalbestände in der Ostsee gehören jetzt zu den "bedrohten Tierarten"

Wie die Presse berichtet, seien die Aalbestände in der Ostsee so weit zurückgegangen, dass das Land Mecklenburg-Vorpommern diese Tierart auf die Rote Liste gesetzt hat.

Die Statistik weist aus, dass sich der Aalbestand in den letzten 30 Jahren um 90 Prozent verringert hat. Wie die Wissenschaftler feststellten, bleiben die 'Jungaale', auch Glasaale genannt, aus.

Diese legen in der Regel den weiten Weg aus der Sargasso-See bis in die heimischen Gewässer zurück. Das Ausbleiben der 'Brut' würde auf Vermehrungsprobleme der Fische schließen.


WebReporter: vanilleeis
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Ostsee
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz
Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
USA: Ex-"Buffy"-Star Nicholas Brendon wegen Attacke auf Freundin verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?