04.01.03 11:38 Uhr
 728
 

Sektenführer Rael untersagt Gentest des angeblichen Klonbabys

Wie SSN berichtete, sollte am kommenden Dienstag ein Gentest bei dem angeblichen Klonbaby gemacht werden, um den Nachweis für das erfolgreiche Klonen zu bringen.

Nun hat Claude Vorilhon, besser bekannt als Rael, der Klinikleiterin Brigitte Boisselier verboten, die DNS-Untersuchung machen zu lassen. Damit will der Sektenführer den Aufenthaltsort der Mutter und des angeblichen Babys im Unklaren lassen.

Sie sollen am 22. Januar zu einem Vormundschaftsgericht in Florida.
Damit bleiben also weiterhin die Zweifel, ob das Baby geklont worden ist.
Währenddesen kündigt Boisselier die Geburt des zweiten Babys für Dienstag in Europa an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: professorix
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sekte, Gentest, Sektenführer
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor