03.01.03 18:30 Uhr
 80
 

Peter Pan: Rechtsstreit um Urheberrechte

Im Jahr 1902 wurde das Buch 'Peter Pan' von Autor James Barrie zum ersten Mal veröffentlicht. Die Rechte daran erhielt das Londoner Great Ormond Street Hospital im Jahr 1929 - und sieht diese bis 2023 in seinem Besitz.

Die kanadische Autorin Emily Somma nutzte die bekannten Charaktere, um diese zu Hauptdarstellern eines neuen Abenteuers um Peter Pan werden zu lassen. Daraufhin erhielt sie eine Unterlassungsaufforderung durch Vertreter des Hospitals.

Seit Dezember 2002 liegt nun eine Klage der Autorin gegen das Spital vor, da ihre Rechtsanwälte der Auffassung sind, dass die Charaktere des Romanes mittlerweile 'öffentliches Gemeingut' wären, die nicht unter das Urheberrecht fallen würden.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Recht, Rechtsstreit, Urheberrecht
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?