03.01.03 16:29 Uhr
 687
 

Attentatsversuche auf Israels Botschafter in Berlin

Wie ein Sprecher der israelischen Botschaft in Berlin bestätigte, hat ein palästinensicher Extremist in der Vergangenheit mehrfach versucht, den israelischen Botschafter in Deutschland zu ermorden.

Der in Israel verhaftete Mann sei ein Mitglied der Al-Aksa-Brigaden gewesen. Nach seiner Verhaftung habe sich im Verhör herausgestellt, dass er auch einen Anschlag auf den israelischen Botschafter in Deutschland geplant habe.

Für den Botschafter, der zu den gefährdetsten Menschen in Deutschland gehört, habe aber zu keinem Zeitpunkt eine konkrete Gefahr bestanden.
Dem Mann werde nun vor einem israelischen Militärgericht in Samaria der Prozess gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Perkins
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Israel, Botschaft, Attentat, Botschafter
Quelle: archiv.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?