03.01.03 14:16 Uhr
 380
 

Forscher: gutes und böses Schicksal sind nur Einbildung

In einer Studie mit 400 Testpersonen, die von sich selbst behaupten Glückspilze bzw. Pechvögel zu sein, wurde herausgefunden, dass deren Erfolg/Misserfolg nicht vom Schicksal beeinflusst wird, sondern von den folgenden Faktoren:

1. Die Menschenkenntnis: Diese wurde über Videos, die wahre und erfundene Begebenheiten zeigten, bestimmt, wobei die Testpersonen die erfundenen herausfinden. Hierbei schnitten die 'Glückspilze' wesentlich besser ab.

2. Selbstbewusstsein und Auftreten: Glückspilze seien wesentlich überzeugter und entschiedener und daher erfolgreicher, Pechvögel würden alle Misserfolge auf ihr Schicksal schieben und nicht an sich arbeiten. Fazit: Das Schicksal bevorzugt niemanden!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ichOle
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Schicksal, Einbildung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht
Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Weltmeister Bastian Schweinsteiger nicht Top-Verdiener in US-Liga
Studie zu weltweiter Pressefreiheit: Deutschland nicht in Top Ten
Deutsch-israelische Gesellschaft kritisiert Außenminister nach Netanjahu-Eklat


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?