03.01.03 14:01 Uhr
 1.828
 

Fans des "faschistischen Gurus" unterwandern Darkwave-Szene

'Rechte Kulturkämpfer' gewinnen mehr und mehr an Boden. Ihr Ideengeber ist Mussolinis Hofmagier Julius Evola. Für seine Jünger ist er der letzte Vertreter einer uralten Weisheit. Für Umberto Eco ist er schlicht ein 'faschistischer Guru'.

Die modernen Anhänger des rechten italienischen Esoterikers und Kulturkritikers unterwandern die Darkwave-Szene. Sie gewinnen dort immer mehr Fans für ihre Sounds und Sichtweisen.

Bands wie 'Von Thronstahl' und 'Kirlian Camera' transportieren antidemokratische Botschaften in ihren für rechte Verhältnisse ästhetischen und komplexen Liedern. Beobachter der 'Schwarzen Szene' sind über diese Tendenzen sehr beunruhigt.


WebReporter: diet
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Szene
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
"Justice League": Ben Affleck hatte von Filmset Batarang geklaut
"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario"-Animationsfilm



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?