03.01.03 13:36 Uhr
 3.475
 

Aal lebt seit 33 Jahren in der Badewanne einer Bochumer Familie

Vor 33 Jahren ging Paul Richter ein Aal an die Angel. Als man den Aal verzehren wollte, verhinderten die Kinder damals, dass er geschlachtet wird, berichtete die Frau des Anglers. Seit dieser Zeit lebt der Aal nun in der Badewanne der Familie.

Wenn die Bochumer Familie die Badewanne mal selber braucht, dann wird der Aal mit dem Namen 'Aalfred' für kurze Zeit umquartiert. Zu fressen bekommt 'Aalfred' rote Mückenlarven und Maden. Was anderes frisst er nicht, berichtet Hannelore Richter.

Dr. Wolfgang Walter Gettmann, Direktor des Aquazoos in Düsseldorf, findet, dass die Haltung des Aals in der Badewanne nicht ganz artgerecht sei. Aber die freie Wildbahn sei wohl nach so langer Zeit auch nicht der richtige Ort für 'Aalfred'.


WebReporter: Boxenluder
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Familie, Bochum, Badewanne, Aal
Quelle: www.berlinonline.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?