03.01.03 13:24 Uhr
 280
 

Bahn reicht Klage gegen Fahrgastverband Pro-Bahn ein

Die Auseinandersetzung zwischen der 'Deutschen Bahn AG' und dem Fahrgastverband 'Pro-Bahn' geht in die nächste Runde. Heute hat die 'Bahn AG' mitgeteilt, dass man den Fahrgastverband wegen Rufschädigung und unwahrer Behauptungen verklagen wird.

Zur Eskalation des Streites zwischen dem Transportunternehmen und dem Verband kam es, nachdem der Chef von 'Pro-Bahn' Karl-Peter Naumann behauptet hatte, dass jeder 2. Fahrgast nach der Preisreform bei der Bahn zuviel für das Ticket bezahlen müsse.

Einen Termin für die Unterlassungserklärung hatte der Chef des Fahrgastverbandes einfach ungenutzt verstreichen lassen.


WebReporter: blablanews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bahn, Klage, Fahrgast
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?