03.01.03 13:10 Uhr
 284
 

Großbritannien: Versicherer streichen Deckung von ABC-Schäden

Das größte britische Versicherungsunternehmen Norwich Union ändert für alle Privatleute die Policen. Es werden keine Schäden mehr, die aus dem Einsatz nuklearer, chemischer und biologischer Anschläge herrühren, abgedeckt sein.

Eine Sprecherin des Versicherungsverbandes teilt mit, dass alle anderen Unternehmen wohl nachziehen werden, da nach Expertenaussagen mit Anschlägen islamischer Terroristen mit hoher Wahrscheinlichkeit gerechnet werden muss.

Stephan Schweda vom Gesamtverband der Versicherungswirtschaft in Deutschland meint dazu, dass hier Terrorschäden auch weiterhin abgesichert bleiben. Lediglich vier Gesellschaften hatten nach dem 11. September 2001 die Policen geändert.


WebReporter: professorix
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Großbritannien, Schaden, ABC
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oxfam-Studie: Graben zwischen Superreichen und Armen wird immer größer
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Operatives Abwehrzentrum ermittelt gegen Rechtsextreme in Wurzen
YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?