03.01.03 12:05 Uhr
 96
 

Alkohol am Steuer - Versicherung verlangt Geld zurück

Das Landgericht Coburg entschied am Freitag (Urteil: Az. 33 S 118/02), dass eine Autofahrerin, die mit 0,88 Promille bei einem Wendemanöver mit einem anderen Wagen kollidierte, ihrer Versicherung einen Teil des Schadens zahlen muss.

Das Gericht legte fest, dass die Haftpflicht auch bei weniger als 1,0 Promille Alkohol im Blut die Rückerstattung fordern kann. Die Frau muss nun 4.400,- Euro überweisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Count DXxx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geld, Steuer, Alkohol, Versicherung, Alkohol am Steuer
Quelle: news.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Strafverfahren gegen AfD-Politiker wegen Alkohol am Steuer
Sonnefeld: Mit 2,1 Promille fuhr Mofafahrer mit Sohn (6) auf dem Sitz
Köln: Frau rast mit Pkw in Planwagen und überschlägt sich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Strafverfahren gegen AfD-Politiker wegen Alkohol am Steuer
Sonnefeld: Mit 2,1 Promille fuhr Mofafahrer mit Sohn (6) auf dem Sitz
Köln: Frau rast mit Pkw in Planwagen und überschlägt sich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?