02.01.03 23:15 Uhr
 589
 

Bombe auf kanadische Soldaten - Wurden US-Soldaten zu Drogen gedrängt?

Bei einem Einsatz in Afghanistan hatten am 16.4.2002 US-Soldaten eine Bombe auf kanadische Soldaten abgeworfen. Dabei waren vier Soldaten ums Leben gekommen. Die US-Soldaten hatten gemeldet, dass sie attackiert werden, aber die Anweisung erhalten, nicht zu reagieren.

Nun soll geklärt werden, ob die Soldaten vor ein Kriegsgericht gestellt werden müssen. Der Anwalt einer der beiden Piloten will beweisen, dass die Soldaten regelmäßig zur Einnahme von Aufputschmitteln gedrängt wurden.

Die Luftwaffe dementiert dies nicht. Die Einnahme dieser Droge sei aber völlig freiwillig gewesen, beteuert eine Sprecherin.


WebReporter: rosegesta
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Droge, Soldat, Bombe
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

San Francisco: Unbekannte beschießen Pendlerbusse von Apple und Google
Madagaskar: Sieben Kinder versterben nach Verzehr von Schildkrötenfleisch
Eine zehnköpfige Gruppe Neonazis ist in Cottbus ausgerastet.



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump droht China mit hohen Strafgeldern wegen geistigen Diebstahls
FC Bundestag lässt rechten AfD-Abgeordneten nicht mitspielen
US-Markteintritt von Lidl startet enttäuschend


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?