02.01.03 23:15 Uhr
 589
 

Bombe auf kanadische Soldaten - Wurden US-Soldaten zu Drogen gedrängt?

Bei einem Einsatz in Afghanistan hatten am 16.4.2002 US-Soldaten eine Bombe auf kanadische Soldaten abgeworfen. Dabei waren vier Soldaten ums Leben gekommen. Die US-Soldaten hatten gemeldet, dass sie attackiert werden, aber die Anweisung erhalten, nicht zu reagieren.

Nun soll geklärt werden, ob die Soldaten vor ein Kriegsgericht gestellt werden müssen. Der Anwalt einer der beiden Piloten will beweisen, dass die Soldaten regelmäßig zur Einnahme von Aufputschmitteln gedrängt wurden.

Die Luftwaffe dementiert dies nicht. Die Einnahme dieser Droge sei aber völlig freiwillig gewesen, beteuert eine Sprecherin.


WebReporter: rosegesta
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Droge, Soldat, Bombe
Quelle: www.spiegel.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?