02.01.03 21:18 Uhr
 1.189
 

Niedersachsens Beamte: Lieber auf Erotikseiten surfen als Büroschlaf

Einer Untersuchung des Landesrechnungshofes zufolge wurden in Niedersachsens Ämtern innerhalb zehn Tagen von 20.000 Bediensteten 33 Millionen Mal Internet-Seiten aufgerufen. Davon wurden 44 Prozent Anteil privaten Surfens registriert.

Besuche auf Online-Shop- und Auktions-Seiten waren zu 7% festgestellt worden.
Die nächsten Lieblingsplätze wiesen Lifestyle-, Modetipp- und Urlaubs-Seiten auf. Danach kamen die Nutzungen der Sex-Seiten im Internet auf den 3. Rang.

Etwa 300.000 Zugriffe auf erotische Websites wurden in diesen zehn Tagen ausgewertet, was je Bediensteten-Anschluss '15' Mal ausmacht. 753.000 Arbeitsstunden gehen nach der Hochrechnung jedes Jahr dadurch verloren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Liebe, Erotik, Niedersachsen, Beamte
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen
Urteil: Eltern erhalten keinen Bonus beim Rentenbeitrag



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?