02.01.03 16:55 Uhr
 168
 

Pakistan: Polizei verbrennt öffentlich pornographisches Material

Bis zum 15. Januar soll die pakistanische nord-westliche Grenzprovinz von pornographischem Material gesäubert sein. Öffentlich werden Filme, Poster und ähnliches von der Polizei verbrannt.

Schon jetzt sind Tausende den Flammen zum Opfer gefallen. Grund für den 'Kreuzzug gegen Pornographie' ist die radikalislamische Partei Muttahida Majlis-e-Amal (MMA), die im Oktober bei den Wahlen gewonnen hat.

Einige Mitglieder der MMA unterstützen das Taliban-Regime in Afghanistan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleiner Pisskopf
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Polizei, Pakistan, Material
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach 40 Jahren wiedergefunden: Alice Cooper verschusselte Andy-Warhol-Gemälde
Paris: Riesiger Pottwal strandet in Künstleraktion an Seine
Umfrage in Berliner Schulen: Muslimische Schüler immer radikaler



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: 18-Jährige baut wegen Handy in Unfall - Dann filmt sie sterbende Schwester
AfD-Politiker wegen mutmaßlicher Attacke auf Mainz-05-Fans vor Gericht
"Breaking Bad" in der Realität: Neun Jahre Haft für Crystal-Meth-Chemielehrer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?